Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Reisen

Deutschland: USA warnt vor erhöhter Terror-Gefahr

Erhöhte Terror-Gefahr in Deutschland: Welche Auswirkungen hat die verschärfte Reisewarnung der USA?

Die Vereinigten Staaten haben eine neue Warnstufe für Reisen nach Deutschland herausgegeben. Der Grund dafür ist die erhöhte Terror-Gefahr. Das US-Außenministerium hat Deutschland auf Stufe 2 von 4 eingestuft und drängt US-Bürgerinnen und US-Bürger, die nach Deutschland reisen, zu „erhöhter Vorsicht“. In der Warnung wird betont, dass terroristische Gruppen weiterhin Anschläge in Deutschland planen.

Besondere Warnungen gelten für touristische Orte, Verkehrsknotenpunkte, Hotels, Restaurants, Clubs, Gotteshäuser, Parks sowie Sport- und Kulturveranstaltungen, da diese häufig Ziele für Angriffe werden. Das Ministerium weist darauf hin, dass Terroristen oft ohne oder mit nur geringer Vorwarnung zuschlagen könnten.

Kanada gab Ende März 2024 ebenfalls eine Warnung für Deutschland aus und empfahl Reisenden, „ein hohes Maß an Vorsicht walten zu lassen“. Auch das Vereinigte Königreich warnt seine Bürgerinnen und Bürger und verweist dabei auf frühere terroristische Vorfälle in Deutschland, darunter etwa die terroristischen Attacken in Halle 2019 und Hanau 2020.

Das US-Außenministerium empfiehlt Reisenden, einen „Aktionsplan“ zu erstellen und „sichere Bereiche“ zu identifizieren, an die sie sich im Falle eines Angriffs wenden können. Deutschland ist das einzige europäische Land, für das die USA im Jahr 2024 eine erhöhte Reisewarnung aussprechen, abgesehen von der Ukraine, die aufgrund des Ukraine-Krieges mit Russland ebenfalls auf Stufe 2 eingestuft wurde.

Eva Schmidt

Lebt in Niendorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"