Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Politik

Politische Berliner Gespräche: BSI setzt auf mehr Sportförderung

Die Zukunft des Sports: Die politischen Forderungen des BSI während der Politik-Tage in Berlin.

Die Politik-Tage des Bundesverbandes der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. (BSI) in Berlin haben sich für eine verstärkte Sport- und Bewegungsförderung auf bundespolitischer Ebene eingesetzt. Eine gesunde und sportliche Gesellschaft wird als wichtig erachtet, weshalb Sport als Querschnittsaufgabe betrachtet werden soll und mehr Aufmerksamkeit sowie Haushaltsmittel in den Ministerien erhalten sollte. Zukünftige Zusammenarbeit und die Zukunft der Sportförderung waren ebenfalls zentrale Themen bei dieser Veranstaltung.

Die zweiten BSI Politik-Tage in Berlin waren ein bedeutendes Ereignis für die politische Interessensvertretung des Verbandes. Entscheider bekannter Sportartikel-Marken folgten der Einladung des BSI nach Berlin. Stefan Rosenkranz, Geschäftsführer des BSI, zeigte sich erfreut über die positive Resonanz und betonte die Rolle des Verbandes als kompetenter Partner für die Stärkung der Themen Sport- und Bewegungsförderung.

Ein exklusives Sportwirtschaftsdinner markierte den Auftakt der Veranstaltung, bei dem hochkarätige Gäste aus Politik und Sport vertreten waren. Themen wie Sport- und Bewegungsförderung, Unterstützung der Sportwirtschaft im Hinblick auf eine mögliche Olympiabewerbung für 2040 sowie der Umgang mit chinesischen Online-Marktplätzen standen im Mittelpunkt der Diskussion.

Das Parlamentarische Sportfrühstück bot den BSI Mitgliedern die Möglichkeit, im direkten Austausch mit der Politik ihre Standpunkte darzulegen. Diskutiert wurden unter anderem die Bedeutung des Individualsports, die geplante Haushaltsmittelhinterlegung für den Entwicklungsplan Sport und das Potenzial des Sports für die Demokratiestärkung. Eine enge Zusammenarbeit auf sport- und wirtschaftspolitischer Ebene wurde für die Zukunft angestrebt.

Abschließend fand ein Workshop zum Thema „Bewegte Pause“ und der Idee der „Joy of Movement Pioneers“ (JOMP) für gesunde Arbeitsplätze statt. Der Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. setzt sich weiterhin in Berlin für eine Förderung von Sport und Bewegung ein, denn eine gute Sportinfrastruktur bildet die Basis für sportliche Betätigung auf allen Ebenen.

Lena Bauer

Lebt in Stuttgart und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"