BerlinReisenSport

Eishockey-Finale: Spannung vor Spiel zwei in Berlin

Spannung in der Luft: Können die Pinguins ihren Vorsprung gegen die Eisbären verteidigen?

Nachdem die Fischtown Pinguins das erste Finalspiel um die deutsche Eishockeymeisterschaft gewonnen haben, steht nun das zweite Spiel gegen die Eisbären Berlin an. Das Aufaktbully in der Mercedes-Benz Arena wird morgen um 19:30 Uhr sein. Die Bremerhavener sind sicherlich motiviert, den zweiten Sieg zu holen und die Serie zu dominieren, während die Berliner auf eine starke Antwort planen. Die Pinguins reisen, wie schon in den vorherigen Playoff-Spielen, auch für das Finale zu den Auswärtsspielen an.

Beide Trainer, Serge Aubin von den Eisbären und Thomas Popiesch von den Pinguins, werden das erste Spiel ausführlich analysieren, um ihre Teams optimal auf das zweite Spiel vorzubereiten. Aubin betonte, dass sein Team aus der Niederlage lernen und im nächsten Spiel stärker zurückkommen wird. Besonders die Schusseffizienz der Eisbären muss verbessert werden, da sie im letzten Spiel nur bei fünf Prozent lag. Auch das Powerplay war noch nicht effektiv genutzt worden.

Popiesch lobte nach dem ersten Finale die Teamleistung seiner Spieler, die trotz eines frühen Rückstands ruhig geblieben und den Sieg eingefahren hatten. Besonders Torhüter Kristers Gudlevskis zeigte eine starke Leistung und konnte sein Team im Spiel halten. Für das kommende Spiel in Berlin plant Popiesch keine Veränderungen im Line-Up und hofft, mit derselben Formation einen weiteren Erfolg zu erzielen.

Das nächste Heimspiel der Fischtown Pinguins findet am Sonntag in der Eisarena Bremerhaven statt. Aktuell ist die Partie ausverkauft, aber es besteht die Möglichkeit, dass kurzfristig noch einige Karten verfügbar werden. Alle Informationen dazu werden auf der Homepage und den Social-Media-Kanälen der Mannschaft bekannt gegeben. Interessierte sollten daher regelmäßig den Ticketshop auf der Website überprüfen, um eventuell noch Karten ergattern zu können.

Berlin News Telegram-KanalBerlin News Telegram-Kanal

Lebt in Zwickau und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"