GesundheitWissenschaft

Thymian-Power bei Erkältungen: Wie pflanzliche Präparate Antibiotika-Resistenzen vorbeugen

In der aktuellen Erkältungssaison steht die Problematik der zunehmenden Antibiotikaresistenz im Fokus internationaler Gesundheitsorganisationen. Die World Health Organization (WHO) warnt vor den Folgen eines zu häufigen und unsachgemäßen Einsatzes von Antibiotika. Dabei kann die frühzeitige Anwendung pflanzlicher Präparate die Symptome von Erkältungskrankheiten lindern und sogar die Notwendigkeit von Antibiotikaverschreibungen verringern. Dies zeigt auch eine Studie, die die Auswirkung pflanzlicher Arzneimittel auf den Antibiotikaeinsatz bei Atemwegsinfekten untersucht hat.

Die Problematik liegt in der häufigen Verschreibung von Antibiotika bei Erkältungskrankheiten, die in der Regel durch virale Erreger verursacht werden, gegen die Antibiotika wirkungslos sind. Diese ineffektive Verordnung von Antibiotika trägt zur Entwicklung von Resistenzen bei und begünstigt die Ausbreitung gefährlicher, resistenter Bakterienstämme. Aus diesem Grund hat die WHO die Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes als eine ihrer Prioritäten im globalen Aktionsplan zur Bekämpfung mikrobieller Resistenzen festgelegt.

Die erwähnte Studie zeigt, dass die Notwendigkeit von Antibiotikaverschreibungen durch die Anwendung pflanzlicher Präparate signifikant verringert werden konnte. Besonders der Extrakt aus Thymiankraut erwies sich als effektiv in der Reduktion von Antibiotikaverschreibungen. Der bekannte Autor, Naturwissenschaftler, Arzt und Heilpflanzen-Fan Professor Dr. Dietrich Grönemeyer plädiert ebenfalls für die verstärkte Nutzung pflanzlicher Wirkstoffe, insbesondere mit Thymian als effektive Alternative zur symptomatischen Behandlung von Erkältungskrankheiten.

Bezogen auf das Arzneimittel Aspecton® Hustentropfen und Aspecton® Hustensaft, die einen hochkonzentrierten Extrakt aus Thymiankraut enthalten, zeigen Studien eine Reduzierung von Antibiotikaverschreibungen nach vorheriger Anwendung dieser pflanzlichen Präparate. Diese Daten weisen auf die Potenzial pflanzlicher Wirkstoffe hin, symptomatische Behandlungen von Erkältungskrankheiten effektiv zu unterstützen.

Insgesamt unterstreichen diese Erkenntnisse die Wichtigkeit einer verantwortungsvollen Verordnung von Antibiotika sowie die mögliche Rolle pflanzlicher Präparate bei der Verringerung des Antibiotikaeinsatzes.

Im Folgenden ist eine Tabelle mit weiteren relevanten Informationen zum Thema dargestellt:

| Quelle für Antibiotikaverschreibungen | Durchschnittliche Reduktion durch pflanzliche Präparate |
|----------------------------------------|------------------------------------------------------------|
| Hek, K. et al. (2020) | 30% |
| World Health Organization (WHO) | N/A |
| Martin, D. et al. (2020) | 25% |



Quelle: Hermes Arzneimittel GmbH / ots

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"