Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Wissenschaft

Revolutionäre Immuntherapie: Neuer Ansatz zur Bekämpfung von Lungenkrebs

Neue Studie enthüllt bahnbrechende Ergebnisse zur Wirksamkeit der Immuntherapie bei Lungenkrebs vor der Operation

Die Immuntherapie hat sich als ein wichtiger Bestandteil in der Behandlung von Lungenkrebs etabliert, sowohl in fortgeschrittenen Stadien als auch in den Frühstadien der Erkrankung. Eine wegweisende Studie mit internationaler Beteiligung, darunter die MedUni Wien, hat gezeigt, dass die gezielte Blockade der Immun-„Schalter“ PD-1 und LAG-3 bereits vor einer Operation bei Lungenkrebs wirksam sein kann.

Die gleichzeitige Hemmung dieser Immun-„Schalter“ führte zu einer erfolgreichen Abtötung von Lungenkrebszellen schon in kurzer Zeit, wie in einem kürzlich im angesehenen Journal „Nature Medicine“ veröffentlichten Bericht zu lesen ist. Diese vielversprechende Therapieoption eröffnet neue Möglichkeiten, die Heilungschancen von Lungenkrebspatient:innen zu steigern und gleichzeitig die Notwendigkeit langwieriger Behandlungen nach der Operation zu verringern.

In einer internationalen multizentrischen Studie konnte gezeigt werden, dass die Kombination aus dem PD-1 Hemmer Nivolumab und dem LAG3 Hemmer Relatlimab vor einer Operation bei operablen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen sicher eingesetzt werden kann. Patient:innen, die diese Behandlung erhalten hatten, wiesen exzellente operative Ergebnisse auf, und ihr Überleben nach einem Jahr betrug insgesamt 96 Prozent.

Die Untersuchung dieser Therapieoptionen ermöglicht nicht nur eine effektivere Behandlung von Lungenkrebs, sondern trägt auch dazu bei, die Wirkungsweise von Immuntherapien bei dieser Erkrankung besser zu verstehen. Ziel dieser Forschung ist es, in Zukunft individualisierte Behandlungsansätze für Patient:innen mit Lungenkrebs anzubieten, um die Heilungschancen weiter zu verbessern. Die Ergebnisse dieser Studie legen nahe, dass die Immuntherapie schon vor einer Lungenkrebsoperation einen bedeutenden Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben kann.

Dr. Markus Hoffmann

Lebt in Hannover und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"