Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Wissenschaft

Revolution in Space: Erstmals „Starliner“ mit Astronauten an Bord an der ISS!

Frenzy in der Weltraumstation: „Dragon“ muss umziehen

In einer kommenden Premiere an der Internationalen Raumstation (ISS) steht eine historische Ankunft bevor: Zum ersten Mal soll der „Starliner“ mit Astronauten an Bord an die Raumstation andocken. Um Platz für dieses Ereignis zu schaffen, musste die derzeit an der ISS angedockte „Dragon“-Kapsel umziehen. Die NASA-Astronauten Matt Dominick, Mike Barratt, Jeanette Epps und der Kosmonaut Alexander Grebenkin entkoppelten die Dragon-Kapsel zunächst von der Raumstation, nur um sie dann an einem anderen Andockpunkt wieder anzuschließen, wie von der NASA angekündigt wurde.

Diese Umparkaktion markierte die insgesamt 28. ihrer Art in der Geschichte der ISS und die vierte, die eine „Dragon“-Kapsel betraf. Im März waren Dominick, Barratt, Epps und Grebenkin, auch bekannt als „Crew 8“, mit dem „Crew Dragon“ zur ISS gelangt und planen im Herbst ihre Rückkehr zur Erde. Doch bevor dies geschieht, wird nächsten Mittwoch voraussichtlich der „Starliner“ mit Besatzung an der ISS ankommen. Hierfür wurde der Andockplatz benötigt, den zuvor die „Dragon“-Kapsel eingenommen hatte.

Die NASA-Astronauten Barry Wilmore und Suni Williams sollen Anfang der kommenden Woche mit dem „Starliner“ zu seinem ersten bemannten Testflug starten. Der von Boeing entwickelte und gebaute „Starliner“ unternahm im Mai 2022 seinen ersten erfolgreichen unbemannten Flug zur ISS und verbrachte dort vier Tage. In Zukunft soll er als Alternative zur „Crew Dragon“-Kapsel von SpaceX Astronauten zur ISS transportieren, doch aufgrund zahlreicher Probleme liegt das Projekt deutlich hinter dem Zeitplan zurück.

Dr. Markus Hoffmann

Lebt in Hannover und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"