Wissenschaft

Ehepaar aus Bozen: Das Phänomen des Witweneffekts in der Wissenschaft

Das Geheimnis hinter dem Witweneffekt: Warum Ehepaare aus Südtirol innerhalb weniger Stunden verstarben.

Ein tragisches Ereignis erschütterte die Gemeinde Bozen in Südtirol, als ein langjähriges Ehepaar innerhalb weniger Stunden verstarb. Nicola Guarino im Alter von 81 Jahren und Guiseppina Palamara im Alter von 89 Jahren waren über 60 Jahre lang miteinander verheiratet und begannen auch ihre letzte Reise gemeinsam. Ihr Sohn Luigi Guarino, ein Musiker aus Bozen, berichtete bewegend über den doppelten Verlust und den Schock, den er erlebte. Der plötzliche Tod seines Vaters, der gesund und ohne vorherige Krankheiten war, traf die Familie schwer. Seine Mutter war schon länger krank und verstarb nach einem Krankenhausaufenthalt nur wenige Stunden nach ihrem Mann.

Die Gemeinde und die Bewohner wurden ebenfalls von dieser tragischen Nachricht betroffen. Nicola Guarino wurde als Mann von großer Einfachheit und Güte beschrieben, der tiefe Spuren in der Gemeinschaft hinterließ. Der Witweneffekt, ein Phänomen, bei dem langjährige Ehepartner in relativ kurzen Abständen nacheinander sterben, wurde in der Wissenschaft untersucht. Studien zeigen, dass der Verlust eines geliebten Menschen einen starken Einfluss auf die psychische Verfassung und das Immunsystem haben kann. Das Sterberisiko bei Menschen, die ihren Lebenspartner verloren haben, ist in den ersten Monaten nach der Trauer signifikant erhöht.

Forscher haben festgestellt, dass Männer nach dem Verlust ihrer Partnerin ein um 70 Prozent erhöhtes Sterberisiko haben. Bei Frauen steigt das Risiko um 27 Prozent im Vergleich zu Nicht-Verwitweten. Eine weitere bedeutende Erkenntnis aus Studien ist der Zusammenhang zwischen Glücklichsein und engen Beziehungen zu Partnern, Familie und Freunden. Einsamkeit kann hingegen genauso schädlich sein wie das Rauchen von 15 Zigaretten pro Tag, so die Ergebnisse einer langjährigen Studie der Harvard Universität über das Thema Glück.

Dr. Markus Hoffmann

Lebt in Hannover und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"