Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Wirtschaft

Wiedereinführung gestaffelter Kindergeldbeträge: IW plädiert für Anreize zur Steigerung der Geburtenzahl

Warum plädiert das Institut der deutschen Wirtschaft für gestaffeltes Kindergeld?

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln plädiert für die Wiedereinführung gestaffelter Kindergeldbeträge, um die Geburtenrate in Deutschland zu erhöhen. Laut Wido Geis-Thöne, Senior Economist für Familienpolitik am IW, war die Abschaffung der Staffelung des Kindergeldes im vergangenen Jahr kontraproduktiv. Diese Entscheidung habe die besondere Wertschätzung der Leistung der Eltern jahrzehntelang ausgedrückt. Aktuell erhalten Eltern 250 Euro pro Kind, während zuvor höhere Beiträge ab dem dritten Kind gezahlt wurden. Geis-Thöne unterstreicht die Notwendigkeit, darauf hinzuarbeiten, dass Familien der gesellschaftlichen Mitte sich häufiger für dritte und weitere Kinder entscheiden.

Oliver Stein

Lebt in Berlin und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"