FinanzenWirtschaft

Kryptobörse Bybit veröffentlicht Bericht zu Asset-Allokation im Bullenmarkt

In einer aktuellen Pressemitteilung hat Bybit, eine der größten Kryptobörsen der Welt, einen neuen Bericht veröffentlicht, der die Positionierung institutioneller und privater Anleger im Krypto-Markt beleuchtet. Dabei zeigt der Bericht interessante Trends nach der Genehmigung des BTC ETF im Januar.

Laut dem Bericht haben institutionelle Anleger ihre Allokationen in Richtung Ether (ETH) verschoben, wobei sie bis Ende Januar 2024 voraussichtlich etwa 40 % in ETH investiert haben werden. Dies könnte auf das bevorstehende Dencun-Upgrade für das Ethereum-Netzwerk zurückzuführen sein. Privatanleger hingegen halten etwa 20 % BTC und 10 % ETH in ihren Portfolios. Interessanterweise haben Einzelhändler einen höheren Anteil an Stablecoins, während Institutionen weniger in diese investiert sind.

Der Bericht zeigt auch, dass sowohl Institutionen als auch Privatanwender im Januar 2024 ihre Altcoin-Positionen trotz vorheriger hoher Renditen reduziert haben. Besonders auffällig ist, dass Institutionen fast vollständig aus hochvolatilen Token-Kategorien wie Meme, KI und BRC-20-Token ausgestiegen sind. Des Weiteren haben die Layer-2-Projekte von Ethereum an Beliebtheit verloren, mit einem signifikanten Rückgang der durchschnittlichen L1- und L2-Aktiva der Institute.

Eugene Cheung, VP und Head of Institution bei Bybit, betont die Bedeutung der institutionellen Strategien für zukünftige Entwicklungen im Krypto-Markt. Diese Erkenntnisse könnten insbesondere für neue Investoren von unschätzbarem Wert sein, um die sich verändernde Landschaft der Vermögensverteilung besser zu verstehen.

Eine weitere interessante Information ist, dass Bybit mit 20 Millionen Nutzern eine der größten Kryptowährungsbörsen der Welt ist, gemessen am Handelsvolumen. Gegründet im Jahr 2018, bietet Bybit eine professionelle Plattform mit ultraschneller Matching-Engine und 24/7-Kundenservice. Bybit ist zudem stolzer Partner des Oracle Red Bull Racing Teams in der Formel 1.

Die Informationen aus dem Bericht von Bybit geben einen spannenden Einblick in die aktuellen Entwicklungen im Krypto-Markt und könnten für Investoren und Händler wichtige Hinweise für ihre Strategien liefern.



Quelle: Bybit / ots

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"