PolitikTechnologieWirtschaftWissenschaft

Innovative Projekte zur Erforschung Zukünftiger Cyberkriminalität in Deutschland – Cyberagentur – Artikel

Die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH (Cyberagentur) ruft zu zwei Wettbewerben zur Erforschung zukünftiger Cyberkriminalität auf. Diese Wettbewerbe zielen darauf ab, die zukünftige Entwicklung von Cyberkriminalität im Hinblick auf technologische, kulturelle und strukturelle Aspekte zu untersuchen. In Deutschland ist Cyberkriminalität ein wachsendes Problem, das eine ernste Bedrohung darstellt. Privatpersonen, Unternehmen und Behörden sind in unterschiedlichem Maße betroffen. Vor diesem Hintergrund besteht ein hoher Bedarf an Instrumenten zur Früherkennung und Entwicklung von Maßnahmen zur Bekämpfung von Cyberkriminalität.

Die Ausschreibung der Cyberagentur zielt darauf ab, den Bedarf der Strafverfolgungsbehörden an fortschrittlicher Mustererkennung und -analyse sowie Zukunftsanalyse im Bereich der Cyberkriminalität zu decken. Im Gegensatz zu bisherigen Berichten, die sich hauptsächlich auf gegenwärtige Entwicklungen konzentrieren, sollen die Wettbewerbe der Cyberagentur auch zukünftige Trends und länderspezifische Unterschiede berücksichtigen. Ziel ist es, frühzeitig zukünftige Entwicklungen und Erscheinungsformen von Cyberkriminalität zu erkennen, um proaktiv zu agieren und fortschrittliche Ermittlungsansätze zu entwickeln.

Der ausgeschriebene Forschungsauftrag ist in zwei Teilprojekte unterteilt. Der Wettbewerb im ersten Teilprojekt konzentriert sich auf die frühzeitige Erkennung globaler Entwicklungen in der Cyberkriminalität durch Mustererkennung und -analyse, während der Wettbewerb im zweiten Teilprojekt darauf abzielt, Prognosen zur Entwicklung der Cyberkriminalität in den nächsten 5-15 Jahren zu erstellen. Die Wettbewerbe erfolgen in drei Phasen, beginnend mit der Erstellung eines Kurzkonzepts, gefolgt von einem detaillierten Langkonzept und schließlich der Implementierung des vielversprechendsten Konzepts.

Durch diese fortschrittlichen Forschungsaufträge positioniert sich Deutschland an der Spitze der Erforschung von Cyberkriminalität und strebt nicht nur reaktive Maßnahmen, sondern auch zukunftsorientierte Strategien und Lösungen an.

Insgesamt zeigt diese Initiative, wie Deutschland entschlossen ist, gegen Cyberkriminalität vorzugehen und zukunftsorientierte Maßnahmen zu ergreifen, um die Cybersicherheit und die gesamtgesellschaftliche Resilienz zu stärken.

Zudem ist die Cyberagentur ein wichtiger Bestandteil der Nationalen Sicherheitsstrategie der Bundesrepublik Deutschland und wurde gegründet, um einen anwendungsstrategiebezogenen und ressortübergreifenden Blick auf die innere und äußere Sicherheit einzunehmen.

Abschließend ist zu erwähnen, dass die Frist für die Teilnahme am Wettbewerb bis zum 18.03.2024 läuft und weitere Informationen zur Ausschreibung auf der Website der Cyberagentur zu finden sind.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Teilprojekte und die Phasen des Forschungsauftrags:

| Teilprojekt | Phasen |
|------------------------|-------------------------------------------------|
| Frühzeitige Erkennung | Kurzkonzept, Langkonzept, Implementierung |
| Prognosen | Kurzkonzept, Langkonzept, Implementierung |



Quelle: Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH / ots

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"