Finanzen

Microsoft plant internationale Partnerkonferenz in Bonn

Microsoft bringt internationale Partnerkonferenz zum Thema Künstliche Intelligenz nach Bonn

Der US-amerikanische Technologiekonzern Microsoft plant, im Mai eine internationale Partnerkonferenz in Bonn abzuhalten. Gemäß Informationen der Düsseldorfer Staatskanzlei wird die europäische Ausgabe der „Microsoft AI Partner Training Roadshow“ am 22. Mai stattfinden, wobei Nordrhein-Westfalen der alleinige Austragungsort in Europa sein wird.

Diese Veranstaltung ist Teil einer Reihe von internationalen Ausgaben der Konferenz, die auch in Japan (Tokio), Indien (Hyderabad, Bengaluru) und den Vereinigten Staaten von Amerika (Santa Clara) stattfinden wird. Ministerpräsident Hendrik Wüst von der CDU bezeichnete dies als ein positivens Signal und betonte, dass Nordrhein-Westfalen auf dem Weg sei, zu Europas KI-Hotspot zu werden.

Microsoft hatte bereits vor einigen Wochen angekündigt, milliardenschwere Investitionen in den Bau von Rechenzentren in der Region zu tätigen. Insgesamt wird eine Summe von 3,2 Milliarden Euro investiert, wobei ein Schwerpunkt auf dem Rheinischen Revier liegen soll.

Der Besuch bei Microsoft in den USA ist Teil einer mehrtägigen Reise von Ministerpräsident Wüst, bei der die Themen Künstliche Intelligenz, Verteidigungspolitik und Filmwirtschaft im Mittelpunkt stehen. Die geplante Konferenz in Bonn wird zweifellos eine bedeutende Plattform für den Austausch von Wissen und Partnerschaften im Bereich der künstlichen Intelligenz bieten.

Alle News zu Finanzen News Telegram-Kanal

Lebt in Bremen und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"