Finanzen

Champions-League-Coup: BVB trumpft gegen PSG auf und heizt Traum von Wembley an

BVB's Triumph gegen PSG: Wie Füllkrug den Schlüssel zum Halbfinalsieg fand

Borussia Dortmund feierte einen wichtigen 1:0-Sieg über Paris Saint-Germain im Champions-League-Halbfinale in einem ausverkauften Signal Iduna Park. Die Fans und Spieler feierten diesen Erfolg ausgelassen, da der Traum von einer Rückkehr nach Wembley weiterlebt. Mats Hummels lobte die geschlossene Mannschaftsleistung des BVB und warnte zugleich vor einem schwierigen Rückspiel in Paris.

Niclas Füllkrug erzielte das entscheidende Tor in der 36. Minute, was Dortmund gute Chancen für das Rückspiel verschaffte. Mit einem potenziellen erneuten deutschen Showdown in Wembley gegen den FC Bayern könnte Dortmund nach elf Jahren eine neue Chance auf den Champions-League-Titel haben. Ein Sieg wie dieser sicherte der Bundesliga zudem einen fünften Startplatz in der kommenden Champions-League-Saison, da Deutschland im maßgebenden UEFA-Ranking unverdrängbar auf dem zweiten Platz liegt.

Die Atmosphäre im Stadion und in der Stadt Dortmund war außergewöhnlich und feierlich, überwältigend für ein Champions-League-Halbfinale. Die Spannung war spürbar, auch für BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, der das besondere Spiel erleben durfte. Trainer Terzic konnte auf eine erfolgreiche Startelf zurückgreifen, die geschickt verteidigte und auf eiskalte Konter setzte.

Paris Saint-Germain konnte trotz Ballbesitz nicht entscheidend gefährlich werden, während Dortmund mit Effizienz im Abschluss überzeugte. Der Druck der Gäste stieg in der zweiten Halbzeit, aber Dortmund hielt stand und hätte sogar mit weiteren Toren nachlegen können. Insgesamt zeigte der BVB eine reife Leistung, die weiterhin Hoffnung auf einen Platz im Finale der Königsklasse macht.

Alle News zu Finanzen News Telegram-Kanal

Laura Johnson

Lebt in Bremen und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"