Finanzen

Bitcoin-Halving führt zu drastischem Anstieg der Transaktionsgebühren – Nutzer vor großen Herausforderungen

Faszinierender Einblick in die Auswirkungen des Bitcoin-Halving-Events

Nach dem vierten Halving-Event in der Geschichte von Bitcoin stiegen die Gebühren für Transaktionen auf ein Allzeithoch, worüber sich Bitcoin-Miner freuten, während es für Nutzer teurer wurde. Die Belohnung für Miner wurde nach dem Event auf 3,125 BTC halbiert, was zu einem kurzfristigen Kursrückgang von 0,31 Prozent auf 64’812,92 US-Dollar führte. Trotz der verhaltenen Reaktion des Bitcoin-Kurses stiegen die Transaktionsgebühren auf Rekordniveau und übertrafen das bisherige Hoch aus dem Frühjahr 2021 deutlich.

Laut Berichten von ‚CoinDesk‘ erreichten die durchschnittlichen Transaktionsgebühren am 20. April 128 US-Dollar, wobei einzelne Transaktionen bis zu 170 US-Dollar kosteten. Ein Nutzer teilte einen Screenshot, auf dem zu sehen war, dass er für eine 100 US-Dollar Transaktion zusätzlich 144 US-Dollar an Gebühren zahlen sollte. Die hohen Transaktionskosten sorgten für Unmut unter den Nutzern, doch die Gebühren sanken schnell wieder auf 3,67 US-Dollar für Transaktionen mittlerer Priorität und 4,12 US-Dollar für hohe Priorität am 25. April.

Der Anstieg der Gebühren wurde durch eine hohe Nachfrage beim Halbierungsblock 840’000 verursacht, wodurch die Miner zusätzliche Einnahmen erzielten. Die Nutzungsgebühr erreichte fast 800 US-Dollar, und der Block enthielt insgesamt 3,050 Transaktionen mit einer Gebühr von 37,7 BTC (2,4 Millionen US-Dollar). Vor dem Halving lagen die üblichen Gebühren pro Block bei 40’000 bis 60’000 US-Dollar, doch nach dem Event enthielten einige Blöcke Transaktionskosten von über einer Million US-Dollar.

Während die hohen Gebühren den Minern zusätzliche Einnahmen bescherten, stellten sie für die Nutzer erhebliche Nachteile dar. Transaktionen wurden teurer, was vor allem Besitzer von kleinen Bitcoin-Beträgen traf. Über die Hälfte aller Bitcoin-Adressen besaßen weniger als 0,001 BTC, und Gebühren von 100 US-Dollar oder mehr machten Transaktionen für diese Nutzer praktisch unmöglich. Dies führte dazu, dass einige Nutzer möglicherweise ihre Bitcoin in Fiat-Währungen oder andere Kryptowährungen umtauschten, um die hohen Kosten zu vermeiden.

Alle News zu Finanzen News Telegram-Kanal

Lebt in Bremen und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"