Wirtschaft

Endlich fertig: Scharnstein feiert Ende der Baustellen-Sanierung

Aufbruch in eine neue Ära der Zusammenarbeit und Wirtschaftsförderung in der Almtalregion

Das Straßenfest in Scharnstein markiert einen bedeutsamen Moment für die Almtaler Wirtschaft, da die lang ersehnten Sanierungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt nach einer zweijährigen Bauzeit abgeschlossen sind. Die Investition in die Zukunft, die die Modernisierung von Wasserleitung, Kanal und Straßengestaltung bedeutete, stellt eine wichtige Maßnahme dar, um die Infrastruktur für kommende Generationen zu sichern.

WKO Gmunden Obmann Martin Ettinger betont die Herausforderungen, denen sich die regionale Wirtschaft und die Nahversorgung während der Bauzeit gegenübersahen. Dennoch zeigt er sich optimistisch über die Zukunftsaussichten der Scharnsteiner Unternehmer, die nun wieder positiv gestimmt sind. Die Neueröffnung der Ortsdurchfahrt wird gemeinsam mit der Bevölkerung und den treuen Kundinnen und Kunden gebührend gefeiert.

Die Freude über den Abschluss der Bauarbeiten und die Wiederherstellung der Verkehrswege wird nicht nur von den Unternehmen entlang der B120 geteilt, sondern auch von allen Almtaler Betrieben. Dieser Schulterschluss der Wirtschaftsakteure verdeutlicht die Bedeutung erfolgreicher Infrastrukturprojekte für die gesamte Region und stärkt die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen.

Das Straßenfest dient nicht nur als Feier für die abgeschlossenen Bauarbeiten, sondern auch als Symbol für den Zusammenhalt und die Zukunftsfähigkeit der Almtaler Wirtschaft. Es zeigt, dass durch gemeinsame Anstrengungen und Investitionen in die Infrastruktur langfristige positive Effekte erzielt werden können, die über die einzelnen Unternehmen hinausgehen und die gesamte Region stärken.

Lebt in Berlin und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"