EuropaFinanzenWirtschaft

Edelmetall-Finanz-App der SOLIT Gruppe: Goldaffine Millennials und der digitale Lebensstil

Die Edelmetall-Finanz-App der SOLIT Gruppe bietet goldaffinen Millennials die Möglichkeit, digitalen, flexiblen Lebensstil und werterhaltende Anlagen zu kombinieren. Eine Untersuchung von State Street Global Advisors zeigt, dass digitale Millennials eine Neigung zu Gold haben. Laut einer Umfrage von Statista halten 74 Prozent der Deutschen ab 18 Jahren Gold für eine sichere Geldanlage und eine gute Ergänzung zu anderen Geldanlagen.

In Deutschland steigen die Preise aufgrund von Krisen, geopolitischen Konflikten und steigenden Kosten wie CO2-Preise, Stromnetzentgelte und Mehrwertsteuererhöhung. Experten sehen 2024 Anzeichen für anhaltende Inflationsrisiken und steigende Goldkurse. Daher ist eine Investition in Edelmetalle weiterhin interessant.

Laut der "Gold ETF Impact Study 2023" von State Street Global Advisors zeigen insbesondere Millennials eine besondere Neigung zu Gold. Die älteren Generationen sind zurückhaltender. Millennials legen durchschnittlich 17% ihres Portfolios in Gold an, während der Goldanteil im Portfolio der anderen Generationen bei nur 10% liegt. Damit sind Millennials um 70% stärker in Gold investiert. Zusätzlich sind Millennials auch Digital Natives, die mit Internet, Smartphones usw. aufgewachsen sind. Ihr Umgang mit Finanzen ist digital geprägt, und entsprechend nutzen sie auch Finanz-Apps vor allem junge Leute.

Die Flexgold-App der SOLIT Gruppe ermöglicht es Nutzern, Gold, Silber, Platin und Palladium ortsunabhängig rund um die Uhr zu Echtzeitpreisen in vier Währungen zu handeln. Auch die flexiblen Edelmetallsparpläne der SOLIT Gruppe sind per App verfügbar, die von der Wirtschaftswoche mit "sehr gut" bewertet wurden und auch Sparern mit kleinem Budget viele Möglichkeiten bieten. Die SOLIT Gruppe zählt mit 15 Jahren Erfahrung zu den führenden Edelmetallhändlern in Europa.

Die SOLIT Gruppe hat seit ihrer Gründung im Jahr 2008 die Angebotspalette zur Vermögenssicherung aufgebaut und ihr Mitarbeiterteam von 5 auf 150 Mitarbeiter im Jahr 2023 erhöht. Sie bietet ihren Kunden ein vollständiges Anlageportfolio, bestehend aus Edelmetallsparplänen, diversen Lagerkonzepten sowie sachwertbasierten Investmentfonds an. Die SOLIT Gruppe ist auch Mitglied in der Fachvereinigung Edelmetalle (FVEM), im Berufsverband des deutschen Münzenfachhandels e.V. und in der London Bullion Market Association (LBMA).

Hier ist eine Tabelle, die die Entwicklung der Mitarbeiterzahl und das Angebotsspektrum der SOLIT Gruppe seit 2008 zeigt:

| Jahr | Mitarbeiterzahl | Angebotsspektrum |
|------|-----------------|------------------|
| 2008 | 5 | Vermögenssicherung, physische Anlagen von Gold und Silber |
| 2013 | - | Edelmetalldirektinvestments |
| 2016 | 150 | Erweiterung um offene alternative Investmentfonds |

Die Flexgold-App der SOLIT Gruppe ist im Google Play Store, im Apple App Store oder auf www.flexgold.com kostenlos verfügbar.



Quelle: SOLIT Gruppe / ots

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"