Wirtschaft

Dr. Stefan Peiß bleibt Vorstandsmitglied der KfW bis 2029

Die KfW-Bankengruppe hat bekannt gegeben, dass Herr Dr. Stefan Peiß für weitere fünf Jahre bis zum 31. Dezember 2029 zum Vorstandsmitglied der KfW bestellt wurde. Der promovierte Diplom-Kaufmann ist seit dem 1. Januar 2016 im Vorstand tätig und verantwortet als Chief Risk Officer das Kreditrisikomanagement, das Risikocontrolling und den Bereich Compliance.

Dr. Peiß hat sich in den letzten Jahren erfolgreich für ein proaktives Risikomanagement und die Umsetzung aufsichtsrechtlicher Vorgaben eingesetzt. Seine Tätigkeit wird auch weiterhin auf die zukunftsorientierte Ausrichtung des Risikomanagements als zentraler Baustein für die KfW als Finanzierer der Transformation ausgerichtet sein.

Die Entscheidung, Dr. Peiß für weitere fünf Jahre zu bestellen, zeigt das Vertrauen des KfW-Verwaltungsrates in seine Fähigkeiten und Expertise. Sein Engagement für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung wird somit auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

In der folgenden Tabelle sind einige Informationen über Dr. Stefan Peiß zusammengefasst:

| Name | Dr. Stefan Peiß |
|-----------------|---------------------------------------------------|
| Position | Vorstandsmitglied |
| Bereich | Kreditrisikomanagement, Risikocontrolling, Compliance |
| Amtszeit | 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2029 |

Die langjährige Erfahrung und Expertise von Dr. Stefan Peiß machen ihn zu einer wichtigen Stütze im Vorstand der KfW-Bankengruppe. Seine kontinuierliche Arbeit an einem effektiven Risikomanagement wird weiterhin dazu beitragen, die KfW als wichtigen Finanzierer voranzubringen und auf die Anforderungen der Zukunft vorzubereiten.



Quelle: KfW / ots

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"