FinanzenKulturPolitikWirtschaft

APA ernennt Susanne Puller-Knittelfelder und Christian Kneil zu stellvertretenden Chefredakteur:innen

Die APA - Austria Presse Agentur kündigte an, dass Susanne Puller-Knittelfelder und Christian Kneil ab dem 1. April zu stellvertretenden Chefredakteur:innen ernannt werden. Diese Entscheidung soll die innenpolitische und produktorientierte Kompetenz im Newsroom stärken, insbesondere angesichts wichtiger politischer Entwicklungen während des Superwahljahres 2024.

Susanne Puller-Knittelfelder ist seit 2019 Leiterin des Innenpolitik-Ressorts und war zuvor stellvertretende Ressortchefin. Sie begann ihre Karriere bei der APA im Jahr 2008 und ist auch stellvertretende Vorsitzende der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure. Christian Kneil ist seit 1994 Journalist bei der APA und war maßgeblich am Aufbau des Profitcenters MultiMedia beteiligt.

Die Ernennung von Puller-Knittelfelder und Kneil erfolgt im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Ruhestand von Werner Müllner, dem bisherigen stellvertretenden Chefredakteur. Das Führungsteam des APA-Newsrooms besteht dann aus Chefredakteurin Maria Scholl sowie den stellvertretenden Chefredakteur:innen Katharina Schell, Susanne Puller-Knittelfelder und Christian Kneil.

Hier ist eine Tabelle mit Informationen über die neuen stellvertretenden Chefredakteur:innen:

| Name | Funktion | Karriere bei APA | Besondere Funktionen |
|---------------------------|-----------------------|------------------|----------------------|
| Susanne Puller-Knittelfelder | Innenpolitik-Ressortleiterin | Seit 2008 | stellvertretende Vorsitzende der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure |
| Christian Kneil | Head of Content Business | Seit 1994 | Aufbau des Profitcenters MultiMedia, Entwicklung neuer journalistischer Formate und Produkte |

Die Ernennung von Puller-Knittelfelder und Kneil signalisiert eine strategische Stärkung der Nachrichtenkompetenz und Produktentwicklung bei der APA, um den aktuellen Herausforderungen des Medienmarktes gerecht zu werden.



Quelle: APA - Austria Presse Agentur / ots

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"