Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Sport

SCM Keeper Hernandez siegt erneut für Magdeburg!

Die Träume des SCM von einem "Quadruple" werden nach dem Kielce-Thriller immer greifbarer

SC Magdeburg konnte nach einem spannenden Krimi gegen KS Vive Kielce das Final Four erreichen, das am 8./9. Juni in Köln stattfinden wird. Dieser Erfolg läutet die Möglichkeit ein, zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das historische „Quadruple“ zu erreichen. Mit dem Gewinn der Klub-WM im November und dem Triumph im DHB-Pokal rückt dieser Traum für SCM immer näher. Zudem führt Magdeburg derzeit die Tabelle der Liga an und hat noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand.

Der entscheidende Abend gegen Kielce war von großer Emotionalität geprägt. SCM-Torwart Sergey Hernandez erwies sich erneut als Matchwinner und avancierte im Siebenmeterwerfen zum Held des Spiels. Doch auch Andreas Wolff, Torwart von Kielce, zeigte eine herausragende Leistung und war maßgeblich daran beteiligt, dass das Spiel erst in der Verlängerung entschieden wurde. Trotz des Erfolges zeigte sich Wolff nach dem Ausscheiden enttäuscht und betonte die Unberechenbarkeit des Handballsports.

Die Unterstützung der Fans wurde als entscheidender Faktor für den Sieg gegen Kielce angesehen. Sowohl Trainer Wiegert als auch Rückraumspieler Felix Claar lobten die Atmosphäre in der Halle und betonten die Energie, die sie von den Rängen erhielten. Diese Unterstützung soll SCM auch beim nächsten Spiel gegen Lemgo Lippe beflügeln, um weiterhin erfolgreich zu sein und den Fokus auf das Erreichen weiterer Titel zu legen. Die Mannschaft bleibt jedoch besonnen und konzentriert sich darauf, Schritt für Schritt voranzukommen, bevor sie sich über mögliche historische Erfolge Gedanken macht.

Martin Fischer

Lebt in München und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"