Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Sport

Poker um Verstärkung: Lok Leipzig’s Suche nach einem neuen Stürmer entfacht Spannung

Der heiße Poker um den Jena-Star Verkamp: Lok Leipzig plant Verstärkung für die kommende Saison.

Am Sonntag wird erwartet, dass rund 10.000 Fans das Leipziger Fußball-Derby zwischen dem FC Lok und Chemie Leipzig verfolgen werden. Unter ihnen befindet sich Jochen Seitz, der zur kommenden Saison als neuer Cheftrainer bei Lok Leipzig einsteigen wird und bereits mit Toni Wachsmuth den Kader für die neue Spielzeit plant. In diesen Planungen spielt auch Pasqual Verkamp eine Rolle, ein Stürmer von Carl Zeiss Jena.

Der Vertrag des 24-jährigen Verkamp bei Jena wurde nicht verlängert, was Lok Leipzig die Chance bietet, dringend benötigte Verstärkungen im Sturm und eine Alternative zu dem derzeit verletzten Djamal Ziane zu finden. Zuletzt musste sogar Abou Ballo als Mittelstürmer einspringen, obwohl er normalerweise als Außenverteidiger agiert. Berichten zufolge gab es bereits Kontakte zwischen Lok Leipzig und Verkamp, doch es ist noch unklar, ob eine Verpflichtung des Spielers in das Budget des Vereins passen würde. Es werden auch andere potenzielle Verstärkungen geprüft, was das Thema etwas abkühlen könnte.

Jochen Seitz kennt Verkamp aus seiner Zeit bei Viktoria Aschaffenburg, wo er von 2018 bis 2020 spielte, bevor er nach Jena wechselte. In Aschaffenburg hatte Verkamp seine treffsicherste Phase mit 13 Toren in 46 Spielen, während er in Jena in dieser Saison bisher nur zwei Treffer erzielen konnte. Lok Leipzig wird daher sorgfältig abwägen, ob die Verpflichtung von Verkamp tatsächlich die beste Option ist.

Martin Fischer

Lebt in München und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"