Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Sport

FCN auf Rekordjagd – Historische Saison in der 2. Bundesliga

Rekorde purzeln: Ein Blick auf die Extremitäten des FCN | Sport

Diese Saison des FCN ist wahrlich historisch! Mit drei verbleibenden Spielen bis zum Ende der 22. Zweitliga-Saison scheint der Club noch vier Vereinsrekorde brechen zu können. Doch die Stimmung ist zwiegespalten, da nur in zwei dieser Fälle Freude aufkommen würde.

Ein potentieller Vereinsrekord, auf den der FCN stolz blicken könnte, betrifft die Zuschauerzahlen. Bisher kamen durchschnittlich 34.441 Fans ins Max-Morlock-Stadion. Mit allein 19.000 Dauerkarten im letzten Heimspiel gegen Elversberg (am 11.5.) könnte der Club problemlos den alten Zweitliga-Rekord aus der Saison 2008/09 (33.084 Zuschauer) übertreffen.

Ein weiterer möglicher Vereinsrekord bezieht sich auf die Transfererlöse des FCN. Seit 2023 konnte der Club durch Verkäufe von Spielern wie Erik Shuranov, Kwadwo Duah, Mats Möller Daehli, Nathaniel Brown und Can Uzun insgesamt satte 19 Millionen Euro einnehmen. Als Zweitligist war dies innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Transfersommern eine nie dagewesene Summe.

Jedoch gibt es auch Schattenseiten dieser Saison für den FCN. Mit bereits 57 Gegentoren ist der Club nahe daran, den Negativwert aus der Saison 2019/20 einzustellen. Zudem könnte es die sportlich schwächste Zweitliga-Saison für den FCN werden, wenn sie bei 37 Punkten bleiben. Im Jahr 2019/20 hatte der Club zwar dieselbe Punkteausbeute, jedoch ein besseres Torverhältnis. In der einzigen Abstiegssaison 1995/96 sammelte der FCN 39 Punkte, erhielt aber einen Sechs-Punkte-Abzug.

Martin Fischer

Lebt in München und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"