Sport

Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick bringt Tochter Jonna zur Welt

Biathlon-Olympiasiegerin Herrmann-Wick bringt Kind zur Welt: Überraschende Wende im Leben eines Spitzensportlers.

Die ehemalige Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick hat kürzlich eine Tochter zur Welt gebracht, die den Namen Jonna trägt. Herrmann-Wick, die bis zu ihrem Rücktritt im Jahr 2023 als herausragendes Mitglied des deutschen Biathlon-Teams der Frauen galt, verkündete die Geburt ihres Kindes am 9. April auf Instagram.

Ihre Freude über die Ankunft ihrer Tochter war offensichtlich, wie sie in einem Instagram-Beitrag festhielt: „Jonna, du bist der Höhepunkt von allem, worauf wir sehnsüchtig gewartet haben.“ Auch ihr Mann Thomas zeigte sich überglücklich über die Geburt und bezeichnete sein neugeborenes Kind als das schönste Geburtstagsgeschenk.

Trotz ihres Karriereendes bereut Herrmann-Wick die Entscheidung nicht. Sie gibt an, dass sie sich nach einigen Monaten ohne den Druck von Biathlon-Wettkämpfen entspannen kann. Obwohl sie weiterhin regelmäßig Sport treibt, geschieht dies nun ohne ein bestimmtes Ziel, sondern eher aus Freude an der Bewegung.

Die 35-jährige ehemalige Biathletin zählt zu den erfolgreichsten deutschen Athletinnen in dieser Sportart und konnte sowohl bei den Olympischen Spielen als auch bei Weltmeisterschaften Goldmedaillen erringen. Zu ihren bedeutendsten Erfolgen zählen der Olympiasieg im Einzel in Peking 2022 sowie die Weltmeistertitel in der Verfolgung 2019 in Östersund und im Sprint 2023 in Oberhof.

Lebt in München und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"