Reisen

Zwischenfall auf Kreuzfahrt: Rentner-Paar in Spanien zurückgelassen

Hinter den Kulissen: Was wirklich geschah, als Rentner-Paar sein Kreuzfahrtschiff verpasste

Ein älteres Ehepaar aus den USA, Richard und Claudene Gordon, geriet während einer Mittelmeerkreuzfahrt in Spanien in eine unglückliche Situation, als sie zu spät zum Schiff zurückkehrten und dieses bereits abgefahren war. Die Gordons hatten einen unabhängigen Ausflug in die Stadt Granada unternommen, der aufgrund eines Regensturms verzögert wurde. Trotz ihrer Erfahrung als Kreuzfahrer hatten sie zuvor noch nie ein Schiff verpasst. Als sie feststellten, dass sie sich verspäteten, versuchten sie vergeblich, einen Verwandten an Bord zu kontaktieren, doch das Personal der Norwegian Cruise Line erklärte, dass das Schiff pünktlich auslaufen müsse.

Im Gegensatz zu den Zeitangaben des Paares, behauptete die Kreuzfahrtgesellschaft Norwegian Cruise Line, dass die Gordons etwa eine Stunde zu spät ankamen und daher die festgelegte Abfahrtszeit verpassten. Die Gesellschaft gab an, mehrere Versuche unternommen zu haben, das Ehepaar telefonisch zu erreichen und Möglichkeiten zur Rückkehr zum Schiff zu schaffen. Marilee Barker, die Tochter der Gordons, berichtete, dass ihre Eltern nach dem Vorfall alleine gelassen wurden und selbst auf einer Polizeistation keine Hilfe erhielten.

Erst zwei Tage später wurden Richard und Claudene Gordon auf Mallorca wieder mit dem Kreuzfahrtschiff vereint, wohin sie zuvor geflogen waren. Die Norwegian Cruise Line nahm erstmals seit dem Vorfall Kontakt auf und organisierte eine Abholung vom Hotel zum Schiff. Dennoch zeigt sich die Familie nach diesem Vorfall erschüttert, und die Gordons sind vorerst von weiteren Kreuzfahrtreisen abgeschreckt. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich auch im April, als acht Gäste der Norwegian Cruise Line in Afrika ihr Schiff verpassten, jedoch ohne Erfolg hinterherjagen konnten.

Eva Schmidt

Lebt in Niendorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"