Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Reisen

Wassersportparadies Deutschland: Die schönsten Seen und Flüsse zum Kanufahren und Stand-up-Paddling

Erkunden Sie die versteckten Schätze deutscher Wasserwege und lassen Sie sich von neuen Abenteuern überraschen!

Schwimmen kann man überall, aber für Wassersportfans bieten Deutschlands Seen und Flüsse unzählige Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten. Kanufahren, Kite-Surfen, Bootfahren und Stand-up-Paddling sind nur einige der Aktivitäten, die Wasserfreunde durchführen können. Jan Meessens Wassersportguide „Auf das Wasser, fertig, los!“ fasst einige der schönsten Wasserwege Deutschlands zusammen.

Einer dieser Wasserwege ist der idyllische Walchensee in Bayern. Das türkisfarbene Wasser vor der beeindruckenden Kulisse eines Hochgebirges lockt nicht nur Sonnenanbeter an, sondern auch Kitesurfer, Wing-Foiler und Stand-up-Paddler. An einem windstillen Tag verspricht das Stand-up-Paddling eine entspannte Zeit, während man das Bergpanorama bewundert.

In Hamburg ist die Außenalster ein Paradies für Wassersportler aller Art. Auf dem 164 Hektar großen See tummeln sich Segler, Stand-up-Paddler, Ruderer und Kanu- sowie Tretbootfahrer. Das ganze Jahr über finden Segelregatten und Kanuwettbewerbe statt, während Anfänger die Möglichkeit haben, an einem SUP-Kurs teilzunehmen. Wer einfach nur das schöne Wetter genießen möchte, kann in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants am Ufer entspannen.

Die Mecklenburgische Seenplatte beheimatet den Leppinsee, südöstlich der Müritz gelegen. Dieses Gebiet mit blühenden Seerosen und schilfbewachsenen Ufern ist ideal für Kanufahrer und Stand-up-Paddler. Eine beliebte Route führt vom Mirower See zum Großen Kotzower See und schließlich zum Leppinsee. Auch Campingplätze bieten Übernachtungsmöglichkeiten für eine ausgedehnte Erkundungstour.

Ebenso reizvoll ist der Fluss Lahn, ein Nebenfluss des Rheins, der durch malerische Landschaften und historische Orte führt. Mit dem Kanu oder SUP kann man ab Weilburg eine 26 Kilometer lange Strecke bis zur Stadt Runkel befahren. Entlang des Flusses laden Campingplätze und Restaurants zu erholsamen Pausen ein, während man die Aussicht auf die umliegende Natur genießt.

Eva Schmidt

Lebt in Niendorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"