Reisen

Luxusurlaub mit Hund: Trends und Tipps für entspannte Reisen

Erleben Sie den Luxusurlaub mit Ihrem treuen Begleiter: Tipps für Reisen mit dem Vierbeiner

Reisen mit dem Vierbeiner erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da viele Hotels spezielle Angebote für anspruchsvolle Fellnasen bereithalten. Luxusreisen für Hunde bieten mittlerweile Wellnessbehandlungen und Gourmet-Menüs, sogar auf Kreuzfahrtschiffen wie der Queen Mary 2. In einigen Hotels wie dem „Egerton House“ in London, gibt es sogar spezielle Tea Time-Veranstaltungen für Hunde. Zudem entspannen Hunde in Dog-Spas oder suchen Erfrischung im Pool, wie im „Dogotel“ Moldan in Bayern. Diese Luxusangebote sind Teil eines lukrativen Geschäftsmodells, da allein in deutschen Haushalten über zehn Millionen Hunde leben und somit potenzielle Kunden sind.

Um einen harmonischen Urlaub mit dem Vierbeiner zu verbringen, ist es wichtig, das Reiseziel sorgfältig zu wählen. Es sollte zur jeweiligen Bedürfnissen des Hundes passen, da beispielsweise Hitze stressig für viele Hunde sein kann. Zudem müssen Hundehalter die Regelungen vor Ort zur Leinen- und Maulkorbpflicht beachten. Eine rechtzeitige Vorbereitung ist entscheidend, einschließlich einer aktuellen Tollwutimpfung und Information über eventuelle Krankheiten am Reiseziel. Die Einreise- und Wiedereinreisebestimmungen sollten ebenfalls vor der Reise geprüft werden.

Beim Reisen im Auto ist es wichtig, dass Hunde sicher angeschnallt sind, dies entspricht der Straßenverkehrsordnung. Pausen alle zwei bis drei Stunden sind empfohlen, ebenso wie das Vermeiden von Hitze und Staus. Bei Flugreisen gilt, dass große Hunde oft im Frachtraum fliegen müssen, während kleine Hunde im Passagierraum mitreisen dürfen. In Zügen fahren kleine Hunde in der Regel kostenfrei, während große Hunde eine Fahrkarte benötigen und Maulkorbpflicht haben. Die Packliste für das tierische Reisegepäck sollte den EU-Heimtierausweis, Geschirr, Leine, Näpfe, Futter, Decken, GPS-Tracker, eine kleine Reiseapotheke und Sonnenschutz beinhalten. Eine vorherige Recherche nach Tierärzten am Reiseziel kann im Notfall hilfreich sein.

Lebt in Niendorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"