Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Reisen

Bonner Fahrzeuge auf Mission: Unterstützung für den Wiederaufbau in Cherson

Fahrt in die Zukunft: Bonner Fahrzeuge auf dem Weg nach Cherson

Drei Fahrzeuge starten ihre Reise von Bonn in Richtung der südukrainischen Stadt Cherson, um dringend benötigte Unterstützung beim Wiederaufbau nach dem Krieg zu leisten. Diese Lieferung markiert bereits den dritten Einsatz dieser Art seit Februar 2023, als Bonn eine Solidaritätspartnerschaft mit Cherson einging. In Zusammenarbeit mit dem Verein Blau-Gelbes Kreuz und dem Zentralen Sachspendenlager Bonn (ZeSaBo) organisiert die Stadt regelmäßig Hilfsgüterlieferungen in die Ukraine. Die aktuelle Lieferung von Fahrzeugen stellt eine bedeutende Hilfe dar, wie Tamara Vukovic, Leiterin des Bonner Ablegers des Blau-Gelben Kreuzes, betont.

Die Fahrzeuglieferung umfasst einen brandneuen Kipper mit Kran, der dank der Förderung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) beschafft werden konnte. Dieser Kipper wird sowohl beim Abriss zerstörter Gebäude als auch bei Reparatur- und Aufbauarbeiten eingesetzt. Zusätzlich stehen zwei Fahrzeuge aus dem Fuhrpark der Bonner Feuerwehr zur Verfügung: ein Rettungswagen aus dem Jahr 2014 und ein Einsatzleitfahrzeug aus dem Jahr 2005. Obwohl beide Fahrzeuge noch voll funktionsfähig sind, wurden sie aufgrund ihres Alters ausgemustert und dienen nun einem neuen Zweck in Cherson.

Bevor die Fahrzeuge ihre Reise antreten, werden sie von Experten überprüft und für den Transport vorbereitet. Jürgen Ratering und Horst Albers, Vertreter des Blau-Gelben Kreuzes, übernehmen die Verantwortung, die Fahrzeuge sicher nach Cherson zu bringen. Die Route führt durch Deutschland und Polen bis an die polnisch-ukrainische Grenze. Aufgrund der Versicherungsbestimmungen übernehmen ukrainische Kollegen dann die Fahrzeuge für den weiteren Transport zu den Einsatzorten in Cherson.

Die Unterstützung durch die Stadt Bonn und ihre Partner wird in der Ukraine dankbar angenommen, wie Stefan Wagner von der GIZ bestätigt. Zukünftige Fahrzeuglieferungen sind derzeit nicht geplant, aber auch nicht ausgeschlossen. Die kontinuierliche Hilfe und Zusammenarbeit im Rahmen der Solidaritätspartnerschaft zwischen Bonn und Cherson sind ein wichtiger Beitrag zum Wiederaufbau und zur Unterstützung der Menschen vor Ort.

Eva Schmidt

Lebt in Niendorf und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"