Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Prominent

Los Angeles Politiker fordert pro-Palästina Protestierende auf, Antisemitismus zu verurteilen

Der Ruf nach Gerechtigkeit: Wie eine politische Stimme in LA Antisemitismus anprangert

Ein prominentes politisches Gesicht in Los Angeles hat am Donnerstag die pro-Palästina-Protestierenden aufgefordert, Antisemitismus zu verurteilen – mit der Begründung, dass dies das Potenzial für weitere gewalttätige Konfrontationen wie die an der UCLA in dieser Woche entschärfen würde. Earl Ofari Hutchinson, Präsident des Los Angeles Urban Policy Roundtable und Moderator der Radiosendung Earl Ofari Hutchinson, sagte vor dem Museum of Tolerance: „Eine der Dinge, die wir gefordert haben … ist, dass die Führer der Gaza-Proteste und die Campus-Führer Antisemitismus verurteilen.“

„Es wird Ihre Position, Ihr Engagement für eine gerechte und faire Lösung der Gaza-Krise, nicht kompromittieren“, sagte er. „Was es tun wird, ist, viel von der Verbitterung zu entschärfen.“ Laut Hutchinson betrachten einige die College-Proteste und das Campieren als antisemitisch – aber wenn man Antisemitismus verurteilt, „nimmt man ihn vom Tisch“.

„Es ist das Richtige“, so Hutchinson. „Antisemitismus hat in keinem Protest, der sich mit dem Nahen Osten befasst, und insbesondere mit Gaza, etwas verloren.“ Diese Äußerungen erfolgten, nachdem mehr als 200 Personen festgenommen wurden und die Strafverfolgungsbehörden ein pro-Palästina-Camp in der frühen Donnerstagmorgen an der UCLA geräumt hatten.

Angeführt von der California Highway Patrol rückten die Beamten gegen 2:45 Uhr auf das Camp vor – fast neun Stunden, nachdem die Protestierenden aufgefordert worden waren, sich zu zerstreuen. Laut dem Sheriff’s Department des LA County wurden insgesamt 209 Personen festgenommen und vorwiegend wegen unerlaubter Versammlung gebucht. Sie wurden freigelassen und erhielten Anweisungen, zu einem späteren Zeitpunkt vor Gericht zu erscheinen.

Sophia Wagner

Sophia Wagner ist eine führende Expertin im Bereich Promi-Journalismus und Entertainment mit über zehn Jahren Erfahrung. Sie hat Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg studiert und arbeitet seitdem für diverse Magazine und Online-Plattformen, wo sie sich auf die Welt der Prominenten spezialisiert hat. Sophia ist Mitglied im Verband der Unterhaltungsjournalisten Deutschlands und hat mehrere Auszeichnungen für ihre exklusiven Interviews und tiefgehenden Porträts erhalten. Sie ist eine regelmäßige Korrespondentin für Roter-Teppich-Events und Filmfestivals und hat eine breite Leser- und Zuschauerschaft sowohl im Print- als auch im Online-Bereich. Neben ihrer journalistischen Arbeit ist Sophia auch als Moderatorin für diverse TV-Formate im Bereich Unterhaltung tätig. In ihrer Freizeit reist sie gerne und hat ein Faible für Mode und Design.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"