Prominent

Arizona Governor Strikes Down 1864 Abortion Ban: What’s Next for State?

Arizona's Dem governor takes bold step to change state abortion laws - find out how this historic decision impacts women's rights.

Der demokratische Gouverneur Katie Hobbs von Arizona hat am Donnerstag ein Gesetz unterzeichnet, das ein 1864 verabschiedetes Gesetz aufhebt, das die Durchführung eines Schwangerschaftsabbruchs als Straftatbestand einstufte. Republikaner schlossen sich Demokraten in beiden Parlamentskammern des Bundesstaates an, um das Gesetz zu verabschieden, nachdem der Oberste Gerichtshof des Bundesstaates im April entschieden hatte, dass das Gesetz in Kraft treten sollte. Hobbs lobte die Senatoren des Bundesstaates am Mittwoch für die Annahme des Gesetzes und unterzeichnete es am folgenden Tag, womit das Schwangerschaftsabbruchsverbot des Bundesstaates auf 15 Wochen zurückgesetzt wurde.

„Ich habe von Ärzten gehört, die unsicher waren, ob sie wegen der Ausübung ihres Berufs in einer Gefängniszelle landen würden, von Frauen, die mir sagten, dass sie nicht wussten, ob es sicher sei, hier in Arizona eine Familie zu gründen“, sagte Hobbs bei der Unterzeichnung des Gesetzes. „Diese quälenden Gespräche zeigen genau, warum ich eine Sache sehr klar gemacht habe: Dieses Verbot muss aufgehoben werden.“

Das Gesetz wird wahrscheinlich erst 90 Tage nach Hobbs‘ Unterschrift in Kraft treten, so die Associated Press. Die Umsetzung des Gesetzes könnte jedoch früher gestoppt werden, da die demokratische Generalstaatsanwältin von Arizona, Kris Mayes, den Obersten Gerichtshof des Bundesstaates im April erneut gebeten hat, die Durchsetzung des Gesetzes zu blockieren. Bekannte Republikaner traten gegen die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs des Bundesstaates auf, darunter der ehemalige Präsident Donald Trump, der sagte, das Urteil gehe zu weit. Abtreibungsbefürworter drängen auf einen Vorschlag, der die Verfassung des Staates ergänzen würde, um Abtreibung als Recht festzuschreiben. Die Gruppe hinter dem Vorstoß, Arizona Abortion Access, gab Anfang April bekannt, dass sie die erforderlichen 383.923 Unterschriften gesammelt habe, um den Vorschlag im November auf den Wahlzettel zu bringen.

Sophia Wagner

Sophia Wagner ist eine führende Expertin im Bereich Promi-Journalismus und Entertainment mit über zehn Jahren Erfahrung. Sie hat Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg studiert und arbeitet seitdem für diverse Magazine und Online-Plattformen, wo sie sich auf die Welt der Prominenten spezialisiert hat. Sophia ist Mitglied im Verband der Unterhaltungsjournalisten Deutschlands und hat mehrere Auszeichnungen für ihre exklusiven Interviews und tiefgehenden Porträts erhalten. Sie ist eine regelmäßige Korrespondentin für Roter-Teppich-Events und Filmfestivals und hat eine breite Leser- und Zuschauerschaft sowohl im Print- als auch im Online-Bereich. Neben ihrer journalistischen Arbeit ist Sophia auch als Moderatorin für diverse TV-Formate im Bereich Unterhaltung tätig. In ihrer Freizeit reist sie gerne und hat ein Faible für Mode und Design.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"