Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Prominent

Abschied von Daehan Cinema: Legenden schließen ihre Pforten

Die Schließung des legendären Daehan-Kinos: Neue Ära mit immersiver Show 'Sleep No More'

Das Daehan Cinema, einst ein herausragendes Theater im Zentrum von Seoul, wird im September seine Türen schließen und damit nach 66 Jahren Betrieb sein Ende markieren. Laut einer öffentlichen Bekanntmachung wird das Kino seine Operationen am 30. September einstellen. Als Gründe für das Ende des Betriebs wurden „fortlaufende Verluste aufgrund des sich verändernden Paradigmas der Filmbranche“ sowie „Vermögensoptimierung und Verbesserung der Geschäftsstruktur“ genannt. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1958 als größtes Kino in Korea war das Daehan für seine große Leinwand und beeindruckenden Sound bekannt und wurde neben dem Myeongbo Cinema (heute Myeongbo Art Cinema) und Scala Cinema zu einem der ikonischen Theater in Chungmuro.

Das Daehan Cinema wurde besonders für die Vorführung von 70mm-Filmen wie „Ben-Hur“ (1959) und „The Sound of Music“ (1969) bekannt. Mit der Schließung des Daehan wird das Myeongbo Art Cinema als letztes der berühmten Kinos des 20. Jahrhunderts in Chungmuro verbleiben, da das Scala Cinema bereits 2005 geschlossen wurde. Obwohl sich das Daehan an die Ära der Multiplex-Kinos anpasste und 2001 mit 11 Leinwänden wiedereröffnete, begann es in den mittleren 2000er Jahren an Glanz zu verlieren, als sich der inländische Kinomarkt um die drei großen Multiplex-Ketten CGV, Lotte Cinema und Megabox neu organisierte.

Nach der Schließung des Theaters im September wird das Gebäude voraussichtlich als Aufführungsort genutzt werden. Es wird umgebaut, um die weltberühmte immersive Show „Sleep No More“ auf Grundlage eines Umsatzbeteiligungsmodells zu präsentieren. Immersive Shows sind interaktive Darbietungen, bei denen traditionelle Sitzplätze fehlen.

Sophia Wagner

Sophia Wagner ist eine führende Expertin im Bereich Promi-Journalismus und Entertainment mit über zehn Jahren Erfahrung. Sie hat Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg studiert und arbeitet seitdem für diverse Magazine und Online-Plattformen, wo sie sich auf die Welt der Prominenten spezialisiert hat. Sophia ist Mitglied im Verband der Unterhaltungsjournalisten Deutschlands und hat mehrere Auszeichnungen für ihre exklusiven Interviews und tiefgehenden Porträts erhalten. Sie ist eine regelmäßige Korrespondentin für Roter-Teppich-Events und Filmfestivals und hat eine breite Leser- und Zuschauerschaft sowohl im Print- als auch im Online-Bereich. Neben ihrer journalistischen Arbeit ist Sophia auch als Moderatorin für diverse TV-Formate im Bereich Unterhaltung tätig. In ihrer Freizeit reist sie gerne und hat ein Faible für Mode und Design.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"