Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Politik

Innenstadtoffensive in Hessen: Polizei kontrolliert über 25.000 Menschen

"Gezielte Maßnahmen und Erfolge: Einblick in die Innenstadtoffensive Hessens"

Seit dem Start der Innenstadtoffensive im Februar haben über 10.000 Polizeibeamte in Hessen fast 25.000 Personen kontrolliert. Das „Sofortprogramm“ der neuen schwarz-roten Landesregierung wird von zwölf Städten unterstützt, darunter Darmstadt, Frankfurt, und Wiesbaden. In mehr als 2000 Aktionen und Kontrollen, darunter im Frankfurter Bahnhofsviertel, wurden Drogen beschlagnahmt, Strafverfahren eingeleitet, Festnahmen getätigt und Haftbefehle vollstreckt. Die Innenstadtoffensive konzentriert sich auch auf Wettbüros, Spielhallen und Szenelokale.

Landesinnenminister Roman Poseck betonte die gesteigerten Kontrollen und reagierte damit auf den Anstieg der Kriminalität in den letzten Jahren, insbesondere im Bereich der Straßenkriminalität. Er warnte davor, dass Innenstädte zu Kriminalitätsschwerpunkten werden könnten. Obwohl die landesweite Offensive nicht alle Probleme sofort lösen könne, sei sie ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Sicherheit in den Innenstädten und des Sicherheitsgefühls der Bürger.

In den ersten neun Wochen der Innenstadtoffensive wurden über 70.000 Arbeitsstunden der Landespolizei geleistet, während die hessische Bereitschaftspolizei mit über 2700 Kräften fast 300 Maßnahmen unterstützte. Poseck hob hervor, dass es sich bei der Offensive nicht um eine kurzfristige Maßnahme handele, sondern um ein langfristiges Programm, das weiterentwickelt werde. Dies beinhaltet auch Kontrollen im Rahmen des neuen bundesweiten Cannabisgesetzes.

Die Initiative wurde positiv von der Öffentlichkeit aufgenommen, und Poseck betonte die Unterstützung und Danksagungen, die er von vielen Bürgern für die erhöhte Polizeipräsenz erhalten habe. Er kündigte an, das Programm auszubauen und neue Maßnahmen wie die Nutzung von Videoschutzanlagen und die Schaffung von Waffenverbotszonen umzusetzen. Die Innenstadtoffensive wird fortgesetzt, um die objektive Sicherheit in den Innenstädten zu stärken und das Sicherheitsgefühl der Bürger zu verbessern.

Lena Bauer

Lebt in Stuttgart und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"