Politik

Bad Salzschlirf: Bürgermeister Mathias Kübel und die Zukunft des Kulturzentrums

Ein Blick in die Zukunft: Was erwartet Bad Salzschlirf unter Bürgermeister Kübels Führung?

Bei einem lockeren Treffen im Kulturkessel des Kurortes Bad Salzschlirf blickte Bürgermeister Mathias Kübel in die Zukunft und diskutierte über aktuelle Angelegenheiten. Unter anderem reflektierte er die Vergangenheit und stellte zukünftige Pläne vor. Kübel betonte die Bedeutung von Fördermitteln, die in den letzten zwölf Jahren mehr als 13 Millionen Euro für den Kurort eingebracht haben. Ein zentrales Projekt ist die Aufnahme in das Städteförderprogramm, das die Realisierung vieler Themen ermöglicht. Kübel sprach auch über die Sanierung von Straßen und die eventuelle Einführung von wiederkehrenden Straßenbeiträgen.

Ein wichtiges Thema für die kommende Amtszeit ist die geschlossene Aquasalis-Therme. Obwohl der Bau einer neuen Therme aufgrund der Finanzen nicht möglich ist, plant Kübel eine alternative Nutzung, um der Gemeinde einen Heilbad-Status zu verleihen. Die Sanierung des Freibads und die Chlorung des Trinkwassers sind ebenfalls Themen, die die Bevölkerung bewegen. Die Sanierung des Freibads ist bereits im Gange, und Kübel hofft, dass die Schwimmbadtechnik bis zur Saison 2025 wieder betriebsbereit sein wird.

Was die Trinkwasserchlorung betrifft, musste aufgrund von coliformen Bakterien bereits seit einiger Zeit gechlort werden. Kübel arbeitet an einem Konzept, das die Einführung einer Ultrafiltrationsanlage vorsieht, um die Wasserqualität insgesamt zu verbessern. Trotzdem wird die Chlorung vorerst beibehalten. Mit einem klaren Blick in die Zukunft und dem Engagement für die Belange der Bürger setzt Bürgermeister Kübel wichtige Akzente für die Entwicklung von Bad Salzschlirf.

Lebt in Stuttgart und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"