Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Politik

44 Kinder an Ludwigshafener Gräfenauschule müssen erste Klasse wiederholen – Ministerium reagiert

Ursachenforschung an Gräfenauschule: Ministerium zeigt sich „überrascht“ - Ludwigshafen

Das Mainzer Bildungsministerium zeigte sich „überrascht“ darüber, dass an der Gräfenauschule in Ludwigshafen im Hemshof so viele Kinder die erste Klasse wiederholen müssen. Laut Schulleiterin Barbara Mächtle könnten es insgesamt 44 Schüler sein. Das Ministerium will die Ursachen für diese Entwicklung nun mit der Schulleitung und dem Kollegium erörtern.

Trotz der „massiven Unterstützung“, die an der Gräfenauschule erfolgte und in den letzten Jahren noch einmal deutlich ausgebaut wurde, sind die Verantwortlichen von der wiederholten Sitzenbleiben überrascht. Die Situation beunruhigt vor allem deshalb, da es in anderen Grundschulen im Allgemeinen und speziell in Ludwigshafen immer weniger Kinder gibt, die die erste Klasse wiederholen müssen.

Angesichts dieser aktuellen Situation hat das Bildungsministerium begonnen, die betroffenen Kinder zu identifizieren, um festzustellen, wie lange sie in welchem Klassenzimmer waren, wie viele Deutschstunden pro Woche sie hatten und welche Fördermaßnahmen ergriffen wurden. Darüber hinaus wird eine umfassende pädagogische Unterstützung eingeführt, die über den regulären Lehrplan hinausgeht und von einem Bildungsministerium betreuten interdisziplinären Team durchgeführt wird.

Lena Bauer

Lebt in Stuttgart und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"