Gesundheit

Seniorenpolitische Konzeption im Westerwald: Ein Blick in die Zukunft der Gesellschaft

Die Älteren übernehmen die Macht im Westerwald - Ein Blick auf den demografischen Wandel.

Die Alten im Westerwald sind auf dem Vormarsch, wenn es auch noch nicht so weit ist, dass sie die Macht übernehmen. Der demografische Wandel hin zu einer immer älter werdenden Gesellschaft ist unaufhaltsam und zentrales Thema im Westerwaldkreis. Der Kreistag hat einstimmig eine Seniorenpolitische Konzeption (SPK) verabschiedet, um diesen Prozess zu lenken und aktiv mitzugestalten.

Das Netzwerk „Senioren- und Behindertenrat (SBR) Westerwald“ begleitet und unterstützt diesen Weg mit einer Vielzahl verschiedener Veranstaltungsformate. Eine ganztägige SPK-Rundreise durch den unteren Westerwald bildete den Auftakt, gefolgt von einer geplanten zweiten Tour im oberen Kreisteil im Herbst. Bei den sechs verschiedenen Stationen zur Seniorenpolitik hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, Themen wie Wohnen, medizinische Versorgung, Pflege und digitale Teilhabe aus der Praxis heraus zu diskutieren und Einblicke in verschiedene Organisationen und Einrichtungen zu gewinnen.

Die Geriatrie am Brüderkrankenhaus in Montabaur hat sich zum Ziel gesetzt, älteren Menschen Lebensqualität trotz gesundheitlicher Einschränkungen zu bieten. Chefarzt Dr. Ralph Schulz betont die Bedeutung der Gesundheit älterer Menschen, insbesondere in Lebensphasen, in denen häufig mehrere chronische Erkrankungen auftreten. Die Wohnpflegegemeinschaft in Oberelbert bietet älteren Menschen ein wohnliches Zuhause, in dem sie selbstbestimmt leben und sich gegenseitig unterstützen können.

Weitere Stationen der SPK-Rundreise beinhalteten innovative Ansätze in der ambulanten Pflege, die Förderung der digitalen Teilhabe älterer Menschen sowie vielfältige seniorenspezifische Angebote in der kommunalen Seniorenarbeit. Eine besondere Herausforderung stellt dabei der mangelnde Fachkräftenachwuchs in der Altenpflege dar. Trotzdem engagieren sich Institutionen und Organisationen im Westerwaldkreis aktiv für eine menschenwürdige und qualitativ hochwertige Versorgung älterer Menschen.

Gesundheit News Telegram-Kanal

Dr. Sarah Weber

Dr. Sarah Weber ist eine anerkannte Gesundheitsexpertin mit fundiertem Wissen in Bereichen wie Ernährung, präventive Medizin und Gesundheitspolitik. Sie hat Medizin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin studiert und ist Fachärztin für Innere Medizin. Sarah schreibt regelmäßig für führende Gesundheitsmagazine und ist als Beraterin für mehrere Gesundheitsorganisationen tätig. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und hat zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zu aktuellen Gesundheitsthemen verfasst. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit hält Dr. Weber Vorträge und Workshops und ist häufig als Expertin in Gesundheitssendungen zu sehen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für gemeinnützige Organisationen, die sich auf Gesundheitsaufklärung spezialisieren.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"