Gesundheit

Haarpflege 101: Wie oft ist es wirklich nötig, Haare zu waschen?

"Die richtige Pflege für gesunde Kopfhaut und glänzendes Haar - Experten verraten, wie oft Sie wirklich Ihre Haare waschen sollten"

Schönes und gesundes Haar erfordert angemessene Pflege. Das Thema Haarewaschen stößt jedoch auf unterschiedliche Standpunkte. Während einige Menschen ihre Haare täglich waschen, ist dies in der Regel nicht erforderlich. Die Häufigkeit des Haarewaschens hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter der Hauttyp. Laut Dermatologin Dr. Stefanie Derendorf ist es in der Regel ausreichend, die Haare alle drei Tage zu waschen. Personen mit fettiger Kopfhaut oder Pickelchen benötigen möglicherweise häufiger Haarwäschen.

Experten empfehlen generell, die Haare maximal zweimal pro Woche zu waschen. Personen mit fettiger Haut können häufiger waschen, aber es wird empfohlen, nicht weniger als zwei Tage zwischen den Wäschen zu lassen. Es ist wichtig, das Shampoo gründlich auszuspülen, da Rückstände die Kopfhaut reizen können. Zudem sollte auf den Kalkgehalt und die Wassertemperatur geachtet werden, um Haare und Kopfhaut nicht zusätzlich auszutrocknen.

Übermäßig kalkhaltiges und heißes Wasser kann zusätzliche Schäden an Haaren und Kopfhaut verursachen. Um dies zu vermeiden, kann am Ende der Wäsche ein kaltes Wasserfinish helfen, indem die Schuppenschicht der Haare wieder geschlossen wird. Es wird auch empfohlen, auf die Haarstruktur und die individuellen Bedürfnisse einzugehen. Schnell fettende Haare können öfter gewaschen werden, während trockene Haare mit Spliss besonders pflegende Maßnahmen benötigen.

Unterschiedliche Haartypen erfordern unterschiedliche Pflege. Bei dünnen Haaren sollten Waschabstände eingehalten werden, um die natürliche Feuchtigkeit zu bewahren. Für lockige Haare reicht in der Regel ein bis zweimaliges Waschen pro Woche aus. Es ist wichtig, die Bedürfnisse der Haare und der Kopfhaut individuell zu berücksichtigen, um gesunde und gepflegte Haare zu erhalten.

Gesundheit News Telegram-Kanal

Dr. Sarah Weber

Dr. Sarah Weber ist eine anerkannte Gesundheitsexpertin mit fundiertem Wissen in Bereichen wie Ernährung, präventive Medizin und Gesundheitspolitik. Sie hat Medizin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin studiert und ist Fachärztin für Innere Medizin. Sarah schreibt regelmäßig für führende Gesundheitsmagazine und ist als Beraterin für mehrere Gesundheitsorganisationen tätig. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und hat zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zu aktuellen Gesundheitsthemen verfasst. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit hält Dr. Weber Vorträge und Workshops und ist häufig als Expertin in Gesundheitssendungen zu sehen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für gemeinnützige Organisationen, die sich auf Gesundheitsaufklärung spezialisieren.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"