Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Gesundheit

Gesunder und ergonomischer Arbeitsplatz: Tipps für mehr Wohlbefinden und Produktivität

Entdecken Sie die neuesten Gadgets, die Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz fördern!

Am 28. April fand weltweit der jährliche Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz statt. Dieser Tag wurde ins Leben gerufen, um Arbeitgebern und Arbeitnehmern ein höheres Bewusstsein für die Risiken von Unfällen und Erkrankungen am Arbeitsplatz zu vermitteln. Ein falscher Bürostuhl oder eine nicht ergonomische Maus für den Laptop können leicht zu Verspannungen oder Schmerzen führen. Aus diesem Grund hat IMTEST einige körperfreundliche Gadgets für das Büro und das Homeoffice zusammengestellt, die dabei helfen sollen.

Ein Beispiel ist der Beurer OC 100 Posture Control Haltungstrainer, der dazu beiträgt, die Sitzhaltung regelmäßig zu verändern und die Haltung zu verbessern. Ergonomische PC-Mäuse wie die von Logitech und Hama können dazu beitragen, die Muskeln von Armen und Händen in einer natürlichen Position zu halten und somit Mausarm oder Repetitve-Strain-Injuries-Syndrome vorzubeugen. Zusätzlich zur richtigen Maus gibt es weitere Maßnahmen wie kurze Pausen, die Änderung der Haltung und die Verwendung einer ergonomischen Tastatur, um dem Mausarm entgegenzuwirken.

Um die Gesundheit am Arbeitsplatz zu fördern, sollten auch andere Gadgets in Betracht gezogen werden. Zum Beispiel können Tageslichtlampen wie die Beurer TL 85 genutzt werden, um gedrückter Stimmung und Antriebslosigkeit entgegenzuwirken. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch sowie ein Laufband am Arbeitsplatz können dazu beitragen, die Durchblutung zu fördern und die körperliche Aktivität während des Arbeitstages zu steigern.

Zusätzlich zu diesen Tools gibt es auch weitere Tipps, um Bürokrankheiten vorzubeugen und für mehr Wohlbefinden während der Arbeit am Schreibtisch zu sorgen. Dazu gehören gesunde Snacks, ausreichend Wasser trinken, die Wahl eines passenden Arbeitsorts, ein angenehmes Arbeitsumfeld mit Pflanzen und regelmäßiges Lüften sowie Stressbewältigungstechniken wie Atemübungen und Meditation. Es ist wichtig, sich regelmäßig Pausen zu gönnen und gegebenenfalls an die frische Luft zu gehen, um den Körper wieder aufzuladen.

Dr. Sarah Weber

Dr. Sarah Weber ist eine anerkannte Gesundheitsexpertin mit fundiertem Wissen in Bereichen wie Ernährung, präventive Medizin und Gesundheitspolitik. Sie hat Medizin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin studiert und ist Fachärztin für Innere Medizin. Sarah schreibt regelmäßig für führende Gesundheitsmagazine und ist als Beraterin für mehrere Gesundheitsorganisationen tätig. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und hat zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zu aktuellen Gesundheitsthemen verfasst. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit hält Dr. Weber Vorträge und Workshops und ist häufig als Expertin in Gesundheitssendungen zu sehen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für gemeinnützige Organisationen, die sich auf Gesundheitsaufklärung spezialisieren.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"