Gesundheit

Candida auris: Gefährlicher Hefepilz breitet sich schnell in Deutschland aus.

Die gefährliche Ausbreitung von Candida Auris: Experten schlagen Alarm

Der Pilz und Krankheitserreger Candida auris, der erst vor wenigen Jahren entdeckt wurde, breitet sich in Deutschland rasant aus. Laut einer Auswertung des Nationalen Referenzzentrums für Invasive Pilzinfektionen (NRZMyk) mit Sitz in Jena wurde der Pilz im Jahr 2023 bundesweit 77-mal nachgewiesen, was im Vergleich zu den Vorjahren eine sechsfache Steigerung darstellt. Der Hefepilz ist von Mensch zu Mensch übertragbar und weist eine Resistenz gegen verschiedene Medikamente auf.

Experten warnen vor der Gefahr, die Candida auris vor allem für vorerkrankte oder immungeschwächte Menschen darstellt. Der Pilz kann verschiedene Infektionen im Körper verursachen, darunter Blutstrominfektionen (Pilzsepsis) sowie Infektionen von Prothesen und Fremdmaterialien, die schwer zu behandeln sind. Obwohl bisher in Deutschland kein Todesfall auf eine direkte Candida auris-Infektion zurückzuführen ist, wird die Ausbreitung des Pilzes als bedrohlich angesehen.

Ein Forschungsteam der Universität Würzburg veröffentlichte den Anstieg der Fallzahlen in Deutschland im Epidemiologischen Bulletin des Robert-Koch-Instituts. Diese Fälle wurden trotz der Einführung der Meldepflicht für bestimmte Infektionen im Jahr 2023 erfasst, was darauf hindeutet, dass die tatsächliche Zahl höher sein könnte. Experte empfehlen umfassende Tests auf Candida auris, um die Verbreitung des Pilzes einzudämmen.

Besonders in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen stellt Candida auris eine Herausforderung dar, da er durch Schmierinfektionen übertragen wird. Das Risiko einer Blutvergiftung besteht, wenn der Pilz in den Blutkreislauf gelangt – eine potenziell tödliche Komplikation. Ausbrüche des Pilzes in Krankenhäusern haben in den letzten Jahren maßgeblich zur Verbreitung beigetragen und sind schwer zu kontrollieren.

Candida auris wurde 2009 entdeckt und hat sich seitdem international ausgebreitet. Die Resistenz des Pilzes gegen bestimmte Antimykotika und Desinfektionsmittel erschwert die Bekämpfung und erfordert eine umfassende Strategie zur Eindämmung seiner Verbreitung. Die zunehmende Präsenz von Candida auris in Deutschland und weltweit macht es dringend erforderlich, Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung und die damit verbundenen Gesundheitsrisiken einzudämmen.

Gesundheit News Telegram-Kanal

Dr. Sarah Weber ist eine anerkannte Gesundheitsexpertin mit fundiertem Wissen in Bereichen wie Ernährung, präventive Medizin und Gesundheitspolitik. Sie hat Medizin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin studiert und ist Fachärztin für Innere Medizin. Sarah schreibt regelmäßig für führende Gesundheitsmagazine und ist als Beraterin für mehrere Gesundheitsorganisationen tätig. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und hat zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zu aktuellen Gesundheitsthemen verfasst. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit hält Dr. Weber Vorträge und Workshops und ist häufig als Expertin in Gesundheitssendungen zu sehen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für gemeinnützige Organisationen, die sich auf Gesundheitsaufklärung spezialisieren.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"