Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Gesundheit

Alles über Gedächtnislücken und Wortfindungsstörungen im Alter: Wann ist Hilfe notwendig?

Wortfindungsstörungen überwinden: Tipps für ein schärferes Gedächtnis.

Die Gedächtnisleistung kann mit zunehmendem Alter minim abnehmen, wobei Gedächtnislücken häufiger auftreten. Etwa 60 Prozent der Frauen über 50 Jahren und auch viele Männer in diesem Alter kämpfen mit Vergesslichkeit und Wortfindungsstörungen, was im Alltag und auf der Arbeit zu Sprachproblemen führen kann. Besonders Frauen in den Wechseljahren leiden neben typischen Symptomen wie Schweißausbrüchen und Schlafstörungen auch unter Gedächtnislücken, Verwirrtheit und mangelnder Aufmerksamkeitsspanne.

Langfristig können geistige und körperliche Probleme zu einem Problem werden, da Wechseljahre-bedingte Veränderungen das Demenzrisiko im späteren Alter erhöhen können. Stress und Schlafstörungen können ebenfalls die Fähigkeit beeinträchtigen, die richtigen Worte zu finden. Chronischer Stress kann zu Konzentrationsschwierigkeiten und Gedächtnisproblemen führen.

Wortfindungsstörungen sind durch wiederkehrende Pausen gekennzeichnet, in denen Wörter schwer gefunden oder falsche Wörter verwendet werden. Betroffene können Maßnahmen ergreifen, wenn die Ursachen nicht auf biologische oder psychische Erkrankungen zurückzuführen sind. Dazu gehören Gedächtnistraining, Stressabbau durch Entspannungstechniken, regelmäßige Bewegung, kreative Aktivitäten und lebenslanges Lernen. Diese Maßnahmen können Wortfindungsstörungen vorbeugen und die Konzentration fördern.

Dr. Sarah Weber

Dr. Sarah Weber ist eine anerkannte Gesundheitsexpertin mit fundiertem Wissen in Bereichen wie Ernährung, präventive Medizin und Gesundheitspolitik. Sie hat Medizin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin studiert und ist Fachärztin für Innere Medizin. Sarah schreibt regelmäßig für führende Gesundheitsmagazine und ist als Beraterin für mehrere Gesundheitsorganisationen tätig. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und hat zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zu aktuellen Gesundheitsthemen verfasst. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit hält Dr. Weber Vorträge und Workshops und ist häufig als Expertin in Gesundheitssendungen zu sehen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für gemeinnützige Organisationen, die sich auf Gesundheitsaufklärung spezialisieren.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"