Großbritannien

Das Schicksal der 19-jährigen Ella: Unheilbare Diagnose nach Partyurlaub auf Zakynthos

Das verhängnisvolle Geheimnis, das Ellas Leben für immer veränderte.

Die griechische Insel Zakynthos im Ionischen Meer zieht jedes Jahr viele Sommerurlauber an, darunter auch die 19-jährige Ella Pick aus Boston. Mit ihren Freundinnen verbrachte sie dort einen Mädelsurlaub voller Feiern und Spaß. Doch nach ihrer Rückkehr begann Ella, starke Kopfschmerzen zu verspüren, die sie zunächst dem Alkoholkonsum zuschrieb. Trotzdem wurden die Symptome immer schlimmer, bis sie schließlich mit einer heftigen Migräne und Sehproblemen konfrontiert wurde.

Nach einem Besuch beim Optiker wurde Ella sofort ins Krankenhaus überwiesen, wo Ärzte einen unheilbaren und inoperablen Gehirntumor diagnostizierten. Mit nur noch zwölf Monaten Lebenserwartung war dies ein Schock für die junge Frau, die nun ihr Vorstellungsgespräch für ihren Traumjob bei „British Airways“ absagen musste. Ella beschloss, die verbleibende Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen und so viele Erinnerungen wie möglich zu sammeln.

Trotz der schweren Diagnose blieb Ella optimistisch und unterzog sich einer sechswöchigen Strahlentherapie, um das Fortschreiten des Tumors zu verlangsamen. Eine kürzlich durchgeführte Untersuchung ergab, dass der Tumor stabil ist und nicht weiter wächst. Ella versucht, positiv zu bleiben und das Beste aus der Situation zu machen, auch wenn die Prognose ungewiss bleibt.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"