Kriminalität und JustizPolitikWeimar

Mehr Lohn, Freizeit und Sicherheit: Tausende feiern den Tag der Arbeit in Thüringen

Große Teilnehmerzahl bei Mai-Kundgebungen in Thüringen

Tausende Menschen versammelten sich am 1. Mai in Thüringen, um den Tag der Arbeit zu feiern und Forderungen nach „Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit“ zu unterstützen. In verschiedenen Städten wurden neben Demonstrationen auch Familienfeste abgehalten. Landesweit wurden rund 40 Veranstaltungen angemeldet, darunter vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB).

In Erfurt versammelten sich zwischen 2.000 und 3.000 Menschen auf dem Domlatz, wo der DGB unter dem Motto „Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit“ demonstrierte. Die DGB-Jugend kritisierte den Mangel an bezahlbarem Wohnraum für junge Menschen. In einer Podiumsdiskussion zur Landtagswahl sprachen Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und der CDU-Landesvorsitzende Mario Voigt über die Idee eines Azubi-Werkes nach dem Vorbild des Studierendenwerkes.

Demonstrationen fanden in ganz Thüringen statt, darunter in Jena, Sonneberg, Weimar, Gera, Sondershausen und Eisenach. Ministerpräsident Ramelow rief zur Teilnahme an den Kommunalwahlen im Mai auf und betonte die Bedeutung von Tarifverträgen. Die Polizei meldete insgesamt sechs anlassbezogene Strafanzeigen im Zusammenhang mit den Kundgebungen, darunter einen Angriff auf Beamte und Verstöße gegen das Vermummungsverbot in Gera.

Kriminalität & Justiz News Telegram-Kanal Thüringen News Twitter-Kanal Kriminalität & Justiz News Reddit Forum

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Konrad l. Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"