BildungPolitikWartburgkreis

Qualifizierte Konfliktmanager im Dienst der Demokratie: Projekt KoKoMa im Wartburgkreis

Erfahren Sie mehr über die Ziele und Ergebnisse der Qualifizierungsreihe im Wartburgkreis.

Das Projekt „Kommunales Konfliktmanagement“ (KoKoMa) wurde im August 2022 im Wartburgkreis gestartet und hat nun die Ausbildungszertifikate an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Verwaltungen überreicht, die an der 5-teiligen Weiterbildungsreihe teilgenommen haben. Die Qualifizierungsreihe erstreckte sich von November 2022 bis Dezember 2023 und umfasste fünf teilweise mehrtägige Seminare, in denen die Teilnehmer sich mit verschiedenen Konflikttheorien, Analysemethoden und Konfliktbearbeitungsmethoden auseinandersetzten.

Das Ziel der Weiterbildung war es, Kompetenzen zu entwickeln, um demokratiegefährdende Konflikte im kommunalen Rahmen zu erkennen, zu analysieren und konstruktiv zu bearbeiten. In den Seminaren wurde auch die eigene Haltung im Umgang mit Konflikten reflektiert und verschiedene Beratungsrollen ausprobiert. Die Teilnehmer sollen zukünftig als „Kommunale Konfliktmanager“ in ihren Arbeitsbereichen fungieren und entsprechende Beratungsangebote durchführen.

Das „Kommunale Konfliktmanagement“ wird als Beitrag für eine lebendige Demokratie und als ein Baustein der Extremismusprävention betrachtet. Auf kommunaler Ebene soll das Projekt nachhaltige Strukturen der konstruktiven Konfliktbearbeitung etablieren und den Austausch zwischen lokaler Zivilgesellschaft und kommunaler Verwaltung verbessern. Die Demokratiewerkstatt in Bad Salzungen dient als Anlaufstelle für das „Kommunale Konfliktmanagement“ im Wartburgkreis.

Als lokaler Prozessbegleiter und Ansprechpartner vor Ort fungiert Tim Zeidler, der gemeinsam mit der Stiftung SPI und dem federführenden Amt die Projektumsetzung und die Koordinierung einer Steuerungsgruppe übernimmt. Durch praxisnahe Begleitung, Beratung und Qualifizierung sollen nachhaltige Strukturen für die konstruktive Konfliktbearbeitung geschaffen werden. Den Teilnehmenden wird zudem ein regelmäßiger Onlineaustausch angeboten, um den Erfahrungsaustausch mit anderen Kommunen zu fördern.

Thüringen News Twitter-Kanal

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"