PolitikProminentThüringen

Überraschende Wende in Thüringen: Prominente Politikerin wechselt zur Wagenknecht-Partei

Erste prominente Politikerin wechselt zur Wagenknecht-Partei - Wer ist es?

Die ehemalige Linke Sahra Wagenknecht hat sich in Thüringen offiziell für die bevorstehende Landtagswahl aufgestellt und plant, mit ihrer neuen Partei, dem „Bündnis Sahra Wagenknecht“ (BSW), anzutreten. Obwohl die Teilnahme an allen Landtagswahlen im Superwahljahr 2024 fraglich ist, steht fest, dass die Partei in Thüringen antreten wird. BSW konnte bereits hochkarätige politische Unterstützung gewinnen, darunter die Eisenacher Oberbürgermeisterin Katja Wolf, die als Spitzenkandidatin nominiert werden könnte.

Die Zusammenarbeit zwischen Wagenknecht und Wolf, beide ehemalige Mitglieder der Linken, signalisiert bereits ein starkes Team für die Landtagswahl in Thüringen. Zusätzlich plant die Partei, auch in anderen Bundesländern wie Sachsen und Brandenburg an den Landtagswahlen im September teilzunehmen. Trotz früherer Differenzen mit der Linken-Fraktion im Stadtrat von Eisenach, insbesondere zu Themen wie Migrationspolitik und Bürgergeld, ist die Unterstützung von prominenten Persönlichkeiten aus Eisenach für BSW fest verankert.

Aktuell liegt der Fokus darauf, einen Landesverband der Wagenknecht-Partei in Thüringen zu etablieren. Ein konkreter Zeitplan dafür ist bereits in Arbeit. Genauere Informationen zu den derzeitigen Mitgliederzahlen der Partei in Thüringen und weiteren prominenten Persönlichkeiten aus Eisenach, die sich engagieren, sind in der „Thüringer Allgemeinen“ erhältlich. Die Gründung des Landesverbandes und die Wahl des Spitzenkandidaten sind zentrale Schritte zur Vorbereitung auf die bevorstehende Landtagswahl in Thüringen im Superwahljahr 2024.

Thüringen News Twitter-Kanal

Lebt in Thüringen und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"