Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
PolitikProminentSaale-Orla-Kreis

Wagenknecht-Partei erweitert ihre Riege mit Ex-Bürgermeister in Thüringen

Politikerwechsel in Thüringen: Riesen-Frust auf etablierte Parteien und neue Allianzen.

Die Wagenknecht-Partei in Thüringen gewinnt weiter an Zuspruch, wie sich jüngst durch den Wechsel des ehemaligen Landtagsabgeordneten und Ex-Bürgermeisters von Hildburghausen, Tilo Kummer, zeigt. Kummer gab bekannt, dass er sich dem Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) anschließen werde, nachdem er die Partei informiert hatte, dass er die Linke mit „Schmerzen“ verlassen werde. Diese Entscheidung wurde unter anderem durch das enttäuschende Abschneiden des Linken-Kandidaten bei der Landratswahl im Saale-Orla-Kreis vor knapp zwei Wochen beeinflusst.

Der Wechsel von Kummer ist bereits der zweite prominente Übertritt von der Linken zur Wagenknecht-Partei in Thüringen. Zuvor hatte die langjährige Oberbürgermeisterin von Eisenach, Katja Wolf, öffentlich ihren Wechsel zur BSW bekannt gegeben. Die Motivation für diese Wechsel liegt laut Kummer in einem weit verbreiteten Frust gegenüber den etablierten Parteien in Thüringen.

Sowohl Wolf als auch Kummer erwägen eine Kandidatur bei der anstehenden Landtagswahl am 1. September. Kummer, der bereits in der vergangenen Legislaturperiode als Abgeordneter für die Linke im Thüringer Parlament saß und sich dort vor allem um Landwirtschaftsthemen kümmerte, betont die Bedeutung eines „guten Angebots für den ländlichen Raum“ innerhalb der BSW. Die anstehende Wahl verspricht somit einen weiteren politischen Wandel in Thüringen und eine zunehmende Stärkung der Wagenknecht-Partei in der Region.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"