Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
BildungErfurtWirtschaft

Hauptzollamt Erfurt: Jahresstatistik 2023 präsentiert beeindruckende Zahlen und Erfolge

Neue Einblicke und Erfolge: Die Jahresbilanz 2023 des Hauptzollamtes Erfurt

Das Hauptzollamt Erfurt veröffentlichte die Jahresbilanz für das Jahr 2023, die beeindruckende Einnahmen von über 813 Millionen Euro an Steuern und Abgaben zeigte. Im Vergleich zum Vorjahr, in dem 988,7 Millionen Euro eingenommen wurden, ist dies ein deutlicher Rückgang. Ein Großteil dieser Einnahmen entfiel auf Einfuhrabgaben wie Zölle und Einfuhrumsatzsteuer. Während die Einfuhrumsatzsteuer dem Bundeshaushalt zugutekommt, fließen Zolleinnahmen größtenteils an den EU-Haushalt.

Die Verbrauchsteuern machten einen erheblichen Teil der Einnahmen von rund 524 Millionen Euro aus, während Erstattungsbeträge in Höhe von 129,4 Millionen Euro berücksichtigt wurden. Der Vollstreckungsdienst des Hauptzollamtes Erfurt war im Jahr 2023 ebenfalls aktiv und konnte 33,2 Millionen Euro aus der Vollstreckung von offenen Forderungen eintreiben.

Die Kontrolleinheiten des Zollamtes leisteten einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit und Ordnung, indem sie zahlreiche illegale Waren sicherstellten, darunter Betäubungsmittel, Feuerwerkskörper und unversteuerter Tabak. Mit Vollstreckungen von offenen Forderungen im Ausland und Geldwäschebekämpfungsmaßnahmen konnten zusätzlich Gelder sichergestellt werden. Insgesamt wurden rund 80 Bußgeld- und 1.658 Strafverfahren wegen Verstößen gegen zoll- und verbrauchsteuerrechtliche Bestimmungen eingeleitet.

Das Hauptzollamt Erfurt bearbeitete im Jahr 2023 insgesamt 19,1 Millionen Warenpositionen zollrechtlich. Betriebsprüfungen und Überwachungsmaßnahmen zur Sicherstellung der korrekten Versteuerung von Waren wurden ebenfalls intensiv durchgeführt. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit deckte einen Schaden von rund 36,8 Millionen Euro auf und konnte zahlreiche Straf- und Bußgeldverfahren einleiten.

Es ist erfreulich zu erfahren, dass das Hauptzollamt Erfurt weiterhin in die Ausbildung von Zollnachwuchskräften investiert. Im Jahr 2023 haben 38 Anwärterinnen und Anwärter ihre Ausbildung im mittleren Dienst begonnen, während neun Anwärterinnen und Anwärter im gehobenen Dienst in das duale Studium gestartet sind. Insgesamt werden derzeit 121 Nachwuchskräfte zu Zöllnerinnen und Zöllnern ausgebildet.

Interessierte an einer Ausbildung oder einem dualen Bachelor-Studium beim Zoll haben noch die Möglichkeit, sich bis zum 15. Oktober 2024 zu bewerben. Der nächste Ausbildungs- und Studienbeginn ist für den 1. September 2025 geplant. Weitere Informationen dazu bietet der Zoll auf www.zoll-karriere.de an.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"