Kriminalität und JustizThüringen

Brand-Drama im Neutorturm: Verdächtiger im Visier der Ermittler

Das rätselhafte Geheimnis des 24-jährigen Verdächtigen - Was geschah wirklich beim verheerenden Brand in Thüringen?

Nach dem Feuer-Drama im Neutorturm in Arnstadt bleibt bei allen Beteiligten ein großes Fragezeichen. Die Stadt rechnet mit einem Millionenschaden, und die Ermittlungen laufen in alle Richtungen. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, die in der Nacht zu Sonntag möglicherweise etwas Verdächtiges gesehen haben könnten. Nach dem verheerenden Brand gerät nun ein 24-jähriger Mann ins Visier der Ermittler.

In der Nacht zu Sonntag kam es am Arnstädter Wahrzeichen zu mehreren Branddelikten, die von der Feuerwehr schnell gelöscht werden konnten. Doch gegen 8 Uhr brach das Feuer in der Turmhaube des Neutorturms aus, und diese überlebte den Brand nicht. Ein aufgesprühtes Hakenkreuz an der Stadtmauer fiel den Beamten auf, und es ist unklar, ob es im Zusammenhang mit den Bränden steht. Die Behörden ermitteln derzeit, ob ein Zusammenhang besteht und haben bereits Maßnahmen ergriffen.

Im Zuge intensiver Fahndungsmaßnahmen führte die Polizei am Sonntag eine Wohnungsdurchsuchung bei einem 24-Jährigen durch, der als Tatverdächtiger in Frage kommen könnte. Die Behörden benötigen Informationen über Personen, die in der fraglichen Nacht wahrgenommen wurden, Personen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, sowie private Foto-, Video- oder Überwachungskameraaufnahmen, die verdächtige Personen im Nahbereich zeigen. Zeugen, die Angaben zu Personenbewegungen in der Nähe des Neutorturms oder zur Tat machen können, werden gebeten, sich unter den angegebenen Nummern zu melden.

Kriminalität & Justiz News Telegram-Kanal Kriminalität & Justiz News Reddit Forum

Lebt in Thüringen und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"