Thüringen

Abschied einer Ära: Thüringer Café nach über 10 Jahren geschlossen

Ende einer Ära: Warum das beliebte Café in Thüringen schließen muss

Manche Abschiede fallen schwer – besonders dann, wenn man sie nicht erwartet hat. Ein beliebter Laden in Thüringen, genauer gesagt eine Kult-Café in Saalfeld, schließt nach über zehn Jahren seine Türen. Dieser Treffpunkt war ein sozialer Sammelpunkt für die Halbstadt, wo die Menschen zusammenkamen, um über verschiedene Themen zu plaudern. Die Schließung des Cafés wurde erstmals von der „Ostthüringer Zeitung“ bekannt gegeben.

Saalfeld in Thüringen ist keine besonders große Stadt, daher wird der Abschied des Kult-Cafés in der Kleinstadt spürbar sein. Die „Mocaba Espresso Bar“ galt als Institution in Saalfeld und die Nachricht über die Schließung hat Stammgäste und Kaffeeliebhaber gleichermaßen schockiert. Laut Betreiber Uwe Joschkies soll das Café Ende Mai 2024 seine Pforten schließen. Trotz des Bedauerns der Kunden zeigt sich Uwe optimistisch und plant, der „Mocaba“ an einem anderen Standort eine neue Heimat zu geben.

Die Schließung des Cafés wird von einigen als „Inflationsgeschichte“ angesehen, da sich neue Möglichkeiten auftun, sobald eine Tür sich schließt. Uwe plant, die beliebte Kaffeemischung „Saalfelder Mische“ und das Café-Catering auch nach der Schließung weiter anzubieten. Die Reaktion der Stammkunden und treuen Fans der „Mocaba“ auf Social Media zeigt, wie enttäuscht sie von der Nachricht sind – für viele war es das schönste Café in ganz Saalfeld. Die genauen Gründe für die Schließung und den Standortwechsel des beliebten Cafés können in der „Ostthüringer Zeitung“ nachgelesen werden.

Thüringen News Twitter-Kanal

Erik Schneider

Lebt in Thüringen und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"