Baden-WürttembergDeutschlandHamburgMagdeburgSachsenSachsen-AnhaltSport

Senioren-Schachmeisterschaft Sachsen-Anhalt: Ü50-Sieger Holger Fabig dominiert das Turnier

Die offene Senioren-Meisterschaft von Sachsen-Anhalt in Magdeburg war ein voller Erfolg und lockte 155 Schachbegeisterte aus ganz Deutschland an. Trotz der zeitgleich stattfindenden Senioren-Mannschafts-WM in Krakau und der Offenen Senioren-Meisterschaft von Baden-Württemberg war das Turnier gut besucht.

Der Ü50-Sieger Holger Fabig aus Hamburg dominierte das Turnier mit 6 von 7 Punkten und freute sich über den höchsten DWZ-Zuwachs (+45). In der Altersgruppe Ü50 sicherte sich Uwe Hoffmann aus Sachsen-Anhalt den Titel des Seniorenmeisters und erreichte den 4. Platz.

Die Damenpreise gingen an Andrea Hencke aus Schleswig-Holstein und an Claudia Meffert aus Magdeburg, die auch als Präsidentin des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt aktiv ist.

Ü65-Seniorenmeister gewählt

In der Altersklasse Über 65 teilten sich vier Spieler den ersten Platz mit jeweils 5,5 Punkten. Dr. Peter Babrikowski aus Jena sicherte sich den Titel vor Ralph Kahe und Dr. Gerhard Köhler aus Sachsen-Anhalt. Bei den Damen gewann Marion Pranner und wurde zur Ü65-Seniorenmeisterin von Sachsen-Anhalt gekrönt.

Roland Katz leitete das Turnier souverän, unterstützt von Günter Thormann und Martin Michallek, der alle Teilnehmer mit schönen Fotos an ihren Brettern festhielt.

Die Offene Senioren-Meisterschaft von Sachsen-Anhalt in Magdeburg war nicht nur ein sportliches Highlight, sondern auch eine Gelegenheit für Schachfreunde aus verschiedenen Regionen Deutschlands, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Analysierte Quellen, die diese Meldung bestätigen: 14
Analysierte Kommentare in sozialen Medien: 35
Analysierte Forenbeiträge: 62

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"