Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Steinburg

Neuer Beweisantrag im Prozess um tödliche Messerattacke in Brokstedt

Anwalt fordert neues Gutachten im Brokstedt-Prozess: Wird die Schuldunfähigkeit erneut geprüft?

Der Prozess bezüglich der tödlichen Messerattacke in Brokstedt, Schleswig-Holstein, wurde vorübergehend unterbrochen, als der Verteidiger des Angeklagten ein zweites psychiatrisches Gutachten forderte. Der Anwalt, Björn Seelbach, äußerte Bedenken hinsichtlich des ersten Gutachtens, das laut ihm nicht ausreichend sei. Das Gericht am Itzehoer Landgericht muss über den Beweisantrag des Verteidigers beraten. Zentral für den Prozess ist die Frage, ob der Angeklagte, Ibrahim A., zur Tatzeit schuldunfähig war. Der Vorwurf lautet, dass er Anfang 2023 in einem Regionalzug in Brokstedt zwei Menschen getötet und weitere verletzt habe.

Während des Verfahrens drängte Seelbach immer wieder darauf, dass sein Mandant für schuldunfähig erklärt werde, doch das erste Gutachten kam zu dem Schluss, dass Ibrahim A. voll schuldfähig sei. Seelbach fordert daher ein zweites Gutachten, da er Zweifel an der Diagnose der posttraumatischen Belastungsstörung und fehlender Psychose hegt. Er argumentiert, dass die mögliche Präsenz einer Psychose entscheidend für die Schuldfähigkeit des Angeklagten sei. Sollte der Antrag abgelehnt werden, würden die Plädoyers wie geplant stattfinden, andernfalls könnte sich die Urteilsfindung bis in die kommenden Monate verzögern.

Die Tat, die am 25. Januar 2023 stattfand, schockierte die Öffentlichkeit weit über die Landesgrenzen hinaus. Ibrahim A. hatte zuvor die Untersuchungshaft in Hamburg verlassen, wo er wegen verschiedener Delikte inhaftiert war und psychologisch behandelt wurde. Er gab an, wiederholt Stimmen gehört zu haben und zeigte aggressives Verhalten, was zu seiner Verlegung nach Brokstedt führte. Beim Rückweg nach Hamburg soll er im Regionalzug unvermittelt auf andere Passagiere eingestochen haben.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"