Schleswig-Flensburg

UPDATE: Autobahn 7 nach Unfall bei Hamburg-Bahrenfeld gesperrt

Verkehrskollaps und Baustellenchaos: Aktuelle Lage auf der A7 in Hamburg

Nach einem LKW-Unfall in Hamburg-Bahrenfeld war die Autobahn A7 am Freitagmorgen in beide Richtungen kurz nach der Anschlussstelle Volkspark gesperrt. Zusätzlich zu den Unfallfolgen gab es auch Einschränkungen wegen laufender Bauarbeiten auf der A7. Ein LKW und ein Wohnmobil kollidierten, wodurch der Dieseltank des LKWs beschädigt wurde, wodurch eine große Menge Diesel auf die Fahrbahn gelangte. Die Autobahn musste daher vorübergehend komplett gesperrt werden, bis der Kraftstoff von einer Spezialfirma entfernt wurde.

Die Sperrung führte zu erheblichem Verkehrschaos im Westen Hamburgs. Glücklicherweise wurden bei dem Unfall keine Personen verletzt. Aktualisierungen zur Verkehrslage auf der A7, insbesondere im Bereich zwischen den Anschlussstellen Volkspark und Bahrenfeld, können bei den zuständigen Behörden online eingesehen werden. Ein weiterer Zwischenfall, bei dem ein Kleinlaster in Hamburg-Heimfeld in Flammen stand, führte zu weiteren Verkehrsbehinderungen, die mittlerweile behoben wurden.

In Bezug auf Bauarbeiten wird die A7 zwischen Owschlag und Rendsburg/Büdelsdorf in Schleswig-Holstein vom 19. April bis zum 22. April 2024 erneut temporär gesperrt. Dies ist auf Brückenbauarbeiten zurückzuführen. Während dieser Zeit wird die Richtungsfahrbahn Flensburg vom 19. April, 20 Uhr bis zum 22. April, 5 Uhr gesperrt sein, während die Richtungsfahrbahn Hamburg am 20. April von 2 Uhr bis 20 Uhr nicht befahrbar sein wird. Es gelten spezielle Umleitungen für den Transitverkehr sowie für Gefahrguttransporte während der Sperrung. Es wird empfohlen, sich vor Reiseantritt über die aktuellen Verkehrsinformationen zu informieren.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"