Rendsburg-Eckernförde

Verkehrssperrung auf A7: Brückenarbeiten im nördlichen Schleswig-Holstein

Brückenarbeiten auf der A7: Was steckt hinter der erneuten Sperrung zwischen Owschlag und Rendsburg?

Die Autobahn A7 zwischen den Anschlussstellen Owschlag und Rendsburg/Büdelsdorf in Schleswig-Holstein wurde am Freitagabend aufgrund von Brückenarbeiten erneut für den Verkehr gesperrt. Diese Sperrung ist erforderlich, um Stahlträger für die neue Brücke einzubauen. Die Strecke in Richtung Flensburg bleibt das gesamte Wochenende gesperrt, während in Richtung Hamburg eine temporäre Sperrung von Samstag 2.00 Uhr bis 20.00 Uhr aus Sicherheitsgründen erfolgt.

Die neuen Stahlträger für die Brücke sind jeweils 38 Meter lang und wiegen 50 Tonnen. Die Entscheidung zum Abriss der alten Spannbetonbrücke aus dem Jahr 1971 wurde aufgrund erheblicher Schäden getroffen, die die Tragfähigkeit beeinträchtigten. Der Abriss erfolgte im Juni 2023. Die Fertigstellung der neuen Brücke ist für das vierte Quartal 2024 geplant.

Autofahrer werden gebeten, während der Sperrung großräumige Umleitungen zu nutzen, die von der Autobahn GmbH des Bundes entsprechend ausgeschildert sind. Die Verkehrssituation wird voraussichtlich ab Montag um 5.00 Uhr wieder normalisiert sein, wenn die Arbeiten planmäßig abgeschlossen sind. Es wird empfohlen, alternative Routen zu wählen und vorab ausreichend Zeit für die Fahrt einzuplanen, um möglichen Verzögerungen vorzubeugen.

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"