Schleswig-Holstein

Northvolt-Baustelle: Abfahrt und Behelfsbürogebäude im Bau

Neue Entwicklungen und Fortschritte auf der Northvolt-Baustelle in Heide

Der Bau der Northvolt-Fabrik in Schleswig-Holstein zählt zu den größten Industrieprojekten in der Region. Aktuell werden wichtige Maßnahmen zur Vorbereitung der Baustelle umgesetzt. Ein vorübergehendes Bürogebäude wird errichtet, um über 100 Mitarbeiter unterzubringen. Das zweistöckige Gebäude wird aus 120 Hybridmodulen mit einer Gesamtfläche von fast 2400 Quadratmetern bestehen. Neben Büros sind Besprechungsräume, Küchen und Sanitäranlagen geplant. Zudem wird eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach installiert. Die Fertigstellung des Modulgebäudes ist für den Herbst geplant.

Des Weiteren haben die Asphaltierungsarbeiten für eine Baustellenabfahrt begonnen. Die Abfahrt befindet sich nördlich der Anschlussstelle Heide-West der A23 (Hamburg-Heide) in Richtung Husum an der Bundesstraße 5. Durch diese Maßnahme soll der Verkehr auf der Bundesstraße 203 optimiert und die Verkehrssicherheit erhöht werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten soll die Abfahrt wieder zurückgebaut werden. Die aktuelle Entwicklung auf der Northvolt-Baustelle zeigt deutlichen Fortschritt in den Vorbereitungen für das Großprojekt in Schleswig-Holstein.

Lebt in Kiel und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"