LübeckWirtschaft

Rekord bei Gewerbesteuern: Lübecker Haushalt 2023 mit positivem Jahresergebnis von 12,5 Mio. Euro

Finanzen im Blick: Lübecker Haushalt 2023 mit überraschendem Überschuss

Der Haushalt der Hansestadt Lübeck schloss das Jahr 2023 mit einem positiven Ergebnis von 12,5 Millionen Euro ab, wie von der Stadtverwaltung bekannt gegeben wurde. Dieses Ergebnis wurde durch ein Rekordhoch bei den Gewerbesteuereinnahmen erzielt. Trotzdem überstiegen die Ausgaben das Wachstum der Einnahmen. Mit Einnahmen in Höhe von 1.104 Millionen Euro und Ausgaben von 1.092 Millionen Euro konnte ein Überschuss erzielt werden.

Die steigenden Ausgaben, insbesondere inflationsbedingt, wurden größtenteils durch die Gewerbesteuereinnahmen von 158 Millionen Euro (Vorjahr 154 Millionen Euro) kompensiert. Die Stadt musste jedoch zu Beginn des Jahres 2024 eine Reduzierung der Finanzausgleichsmittel durch das Land Schleswig-Holstein hinnehmen, was die Prognosen für die kommenden Jahre beeinträchtigen wird. Es wird erwartet, dass bereits im laufenden Jahr 2024 zusätzliche Einnahmen von rund 26 Millionen Euro generiert oder eingespart werden müssen.

Trotz der Reduzierung des Investitionsstaus im Jahr 2023, hat die Hansestadt Lübeck mehr Kredite aufnehmen müssen. Der Bürgermeister Jan Lindenau betonte die Notwendigkeit der getätigten Investitionen und die Fortsetzung der Investitionen in Schulen und Verkehrsinfrastruktur in 2024. Es wird darauf hingewiesen, dass angesichts einer schwächer werdenden Konjunktur eine stärkere Priorisierung der Finanzmittel notwendig ist.

Die vollständigen Zahlen und Erklärungen zum Jahresabschluss des Haushalts werden in Kürze online verfügbar sein. Der definitive Jahresabschluss wird nach Prüfung durch die Bürgerschaft festgestellt und anschließend veröffentlicht. Im Vergleich zu 2022, wo ein Haushaltsabschluss von 68 Millionen Euro gemeldet wurde, zeigt das Ergebnis von 12,5 Millionen Euro für 2023 eine deutliche Veränderung der finanziellen Situation der Stadt.

Schleswig-Holstein News Twitter-Kanal

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"